KeepassDroid: der Passwort-Manager für Android

Nachdem wir Ihnen vor einigen Wochen Keepass für Windows/ Mac OSX berichtet haben, möchten wir Ihnen heute das Pendant hierzu für Android-Smartphones vorstellen: KeepassDroid.

Das Programm hilft Ihnen, Ihre Passwörter zu verwalten. Die kostenlose App nutzt den Rijndael-Algorithmus oder Advanced Encryption Standard (AES). Sie können es im GooglePlay Store herunterladen.
KeepassDroid ist mit Keepass kompatibel. Somit können Sie Datenbankdateien und Schlüsseldateien von Ihrem PC auf Ihr Android-Gerät kopieren. Dazu öffnen Sie Keepass auf Ihrem PC und wählen “Datei > Exportieren” und kopieren dann die .kdb-Datei (Datenbankdatei) auf die SD-Karte Ihres Handys. Dann öffnen Sie das App auf Ihrem Smartphone und wählen den Pfad zur .kdb-Datei. Wählen Sie dann “Öffnen” und geben Ihr Masterkennwort ein.
Möchten Sie hingegen eine neue Datenbank erstellen, dann wählen Sie “Erstellen” und vergeben ein sicheres Kennwort. Den vorgeschlagenen Pfad zur neuen .kdb- Datei können Sie übernehmen oder abändern.

Die Einträge selbst in der Datenbank lassen sich in Gruppen wie z.B. “eMail” und “Internet” einteilen, die frei definierbar sind. Drücken Sie in dieser Ansicht die Optionstaste, gelangen Sie ins Menü, von dem Sie das Datenbankkennwort ändern können oder weitere Einstellungen wie z.B. die Sichtbarkeit des Passworts betreffend vornehmen können.

Bei langen Listen mit Einträgen können Sie auch aus dem Options-Menü Einträge suchen.

Ein einzelner Eintrag könnte beispielsweise so aussehen:

Über die Optionstaste kommen Sie in ein Menü, in dem Sie Benutzernamen und Passwort ins Clipboard kopieren können und dann auf der Zielwebseite eingeben können:

Tipp: Merken Sie sich Ihr Masterkennwort gut. Denn ohne dieses Passwort wird die Datenbank für Sie unbrauchbar.

8 thoughts on “KeepassDroid: der Passwort-Manager für Android”

  1. Hallo,
    eine Frage zu Keepass. Ich nutze das auch schon lange und bin bisher so wie oben beschrieben verfahren. Seit meinem Update Android ICS auf Jelly Bean funktioniert das nicht mehr. Ich kann auf dem PC nicht mehr die zu exportierenden Datei aufrufen.
    Gibt es da schon Hilfe?
    Gruß Jens

    1. Hallo Jens.
      Mir sind bisher keine Probleme bekannt.
      Ich habe KeePassDroid aus dem PlayStore heraus installiert und das läuft ohne Probleme auf einem Nexus 7 mit Android 4.2.1. Die Datei auf dem PC zu bearbeiten ist bisher auch möglich, die synce ich wie beschrieben über die dropbox.
      Hast Du schonmal versucht, die App zu löschen und neu zu installieren ?
      Grüße,
      MW, ABBZ

  2. Hallo,
    ein nochmaliges installieren hat nichts gebracht. Ich gehe auch auf Exportieren – dann Keepass Datei auswählen (hier version 1.x) dann bei Exportieren nach auf das Diskettenzeichen klicken und dann ein neues Explorerfenster. Dort suche ich das Handy und darauf dann die Keepassordner. Das funktioniert alles, nur das dann bisher im rechten Fenster die Keepass Datei auszuwählen ging. Aber das geht nun nicht mehr und damit kann ich nichts sichern / exportieren. Bis zum letzten Android update ging das prima so. Wenn man über Dropbox sichert, steht sie aber nur zur Verfügung wenn man auch online kommt.
    Wenn Dir noch was einfällt.
    Gruß Jens

    1. Hallo Jens.
      Ich kanns leider erst am WE testen. Ich schreib hier rein, wenn ich was rausfinde.

      Grüße,
      MW, ABBZ

  3. Hallo,
    würde gerne die Datenbank nicht über Dropbox sondern direkt über ein USB-Kabel an mein HTC ONE übertragen. Android-App und und Windows-Version sind installiert. Wenn ich die Funktion zum Exportieren der Datenbank aufrufe, dann erhalte ich eine Fehler-MessageBox mit dem folgenden Text: Sie können hier nicht speichern. Wählen Sie einen anderen Ort aus.
    Die Datenbank hänisch übertragen (Explorer) funzt jedoch.
    Was kann man machen. Auf ein Update warten?
    Gruß
    Michael

  4. Vielleicht für Leser (oder auch einen eigenen Blog-Eintrag) interessant: Meine App Keepass2Android basiert auf Keepassdroid, unterstützt aber eine ganze Reihe zusätzlicher Funktionen: Neu hinzugekommen ist jetzt Cloud-Unterstützung für Dropbox, Google Drive, SkyDrive. Aber auch wer das nicht braucht, kann von der sicheren Tastatur, dem schnellen Entsperren mit QuickUnlock, der Suchfunktion, etc. sicher profitieren!

  5. Ich nutze schon länger keepassdroid und bin sehr zufrieden. Damit mir die Daten im Falle eines Verlustes oder einer Beschädigung des Handys verloren gehen, würde ich gerne die Datenbank in die Dropbox setzen. Ich weiß aber nicht wie. Kann mir jemand helfen?

Kommentare sind geschlossen.