G DATA EU Ransomware Cleaner für das Botfrei-Projekt

Im Kampf gegen Ransomware – auch bekannt als UKASH Erpressungs-Trojaner -, ist uns jedes erdenklich Mittel recht, die Infektion schnellst möglich vom Rechner zu entfernen. Leider kommt es immer wieder vor, dass der Computer derart verseucht ist, dass sich weder das Betriebssystem starten, noch ein Antiviren-Programm über Windows ausführen lässt. So hat uns die Firma G DATA mehr …

Ransomware mit leistungsfähigen Password Stealer

Ransomware auch als “WinLocker” bekannt, sind nach wie vor in unserem digitalen Alltag gegenwärtig und wird zudem von Cyberkriminellen mit weiteren und komplexeren Funktionen ausgestattet. Um an Informationen zu Funktionen und evtl. Hintermänner dieser Ransomware zu gelangen, haben Experten von Avast bei der neusten Generation dieser Malware, Indizien zu leistungsfähigen Modulen u.a. zum Diebstahl von Passwort mehr …

Malwarebytes Anti-Exploit BETA

Nach dem Kauf von ZeroVulnerabilityLabs hat Malwarebytes im Bereich Sicherheitstechnologie ein neues Tool herausgebracht. Mit Malwarebytes Anti-Exploit ist nun ein weiteres Tool in der Produktpalette, welches unseren Browser und andere Software auf dem Computer vor Angriffen per Java oder über Man-in-the-browser-Attacken, bzw. 0Day-Access-Infektion schützen soll. Nach Download und Installation des Malwarebytes Anti-Exploit legt sich dieses Tools als mehr …

Neue Variante des Bundeskriminalamt Trojaner gesichtet!

Wieder ist in den vergangenen Tagen eine neue Variante des BKA-Trojaner aufgetaucht, die sich per Drive-By-Download auf die Rechner der User installiert und mit einem sogenannten Popup-Fenster (Winlocker) vor den Desktop schaltet und somit das Arbeiten am Rechner mit den Worten: “Ihr Internet Service Provider ist blockiert” unterbindet. Wie auch viele andere Varianten der Schadsoftware mehr …

Hilfe, mein Rechner ist gesperrt! Was kann ich tun?

Eine neue Welle von Erpressungs-Trojanern ist momentan wieder im Umlauf und verunsichert die Internetnutzer. Der User soll hier aufgrund von kriminellen Aktivitäten ein Lösegeld zahlen, damit der Rechner wieder entsperrt wird. Berichte über Anwender, die auf die Masche hereingefallen sind und den angegebenen Betrag bezahlt haben, sind weiterhin im Netz zu finden, weswegen wir hier nochmals darauf hinweisen wollen: Kommen Sie der Zahlungsaufforderung durch den Sperrbildschirm nicht nach! Auch nach der Zahlung wird Ihr Rechner nicht entsperrt! mehr …

Autostarteinträge unter Windows XP mit Hilfe von “msconfig” entfernen

Viele Schadprogramme nisten sich im Autostart von Windows ein und werden bei jedem Neustart mitgeladen. So zum Beispiel auch einige Versionen des BKA-Trojaners, die mit dieser Möglichkeit die Vorschaltseite beim Windows-Start einblenden und somit die Eingaben des Anwenders blockieren. mehr …

Neue Welle des BKA-Trojaners

Evild3ad hat uns darauf aufmerksam gemacht, dass es wieder eine neue Version des berüchtigten BKA-Trojaners gibt. Bei diesem Exemplar wird allerdings keine Behörde explizit genannt, sondern nur darauf hingewiesen, dass ein Verstoß gegen die Gesetzgebung der Bundesrepublik Deutschland besteht. Bei dieser Variante taucht keine Email-Adresse auf und der Betrag für die Zahlung beträgt 250 Euro, zahlbar mit Ukash und Paysafecard. mehr …

Neue Version des BKA-Trojaners im Umlauf

Es erreichen uns Meldungen über eine neue Variante des bekannten BKA-Ukash-Trojaners aus den letzten Monaten. Die neue Version zeigt eine etwas überarbeitete Oberfläche mit der Warnung der Bundespolizei (National Cyber Crimes Unit) und fordert Sie auf den Betrag von 100 Euro per Ukash oder Paysafecard zu bezahlen. mehr …

Infizierte “explorer.exe” unter Windows 7 ersetzen

In einem unserer letzten Beiträge haben wir eine Lösung für Windows XP-User aufgezeigt. Diese Anleitung richtet sich an Windows 7 -Anwender!
Da bei Windows 7 die Benutzerrechte bei Eingriffen in das System verschärft worden sind, ist der einfache Austausch der infizierten “explorer.exe” nicht ohne weiteres möglich. mehr …

Zusammenfassung: Ransom UKASH – Trojaner (BKA-Trojaner)

Er kündigt sich als eine wichtige Nachricht des BKA (Bundeskriminalamt) oder der Bundespolizei an, entpuppt sich aber als ein fieser Erpressungs-Trojaner. Er sperrt die Oberfläche des Windows-PCs und bittet den PC-Besitzer zur Kasse (über den Bezahldienst UKASH). Aber was nun? Lassen Sie sich nicht erpressen – werden Sie botfrei! Erfahrungsgemäß nistet bzw. infiziert diese Schadware mehr …