Millionen Steam Keys gestohlen

Passend zur GamesCom sollte auch Gamer immer dran denken, dass Sie im Visier von Cyberkriminellen stehen. Dass sich zum Beispiel In-Game Währung oder gesammelte Trophäen wie WoW-Waffen in der realen Welt zu Geld machen lassen, ist auch den Cyberkriminellen nicht entgangen. So kommt es seit Jahren zu ständig fortwährenden Phishing-Attacken z.B. auf die Accounts von mehr …

Steam sagt Fake-Accounts den Kampf an

Scam, Spam und sonstige betrügerische Aktionen gibt es auch auf Steam. Als einfache Methode bedienen sich die Angreifer hierbei eigener neu erstellter Steam-Accounts, um an andere Spieler ran zu treten. Über diese Accounts werden dann Phishing-Links an Benutzer versendet, Benutzer auf infizierte Bilder gelockt oder auch gefälschte Empfehlungen oder Bewertungen zu Produkten innerhalb von Steam mehr …

Steam-Kunden unterliegen Phishing-Betrug

Laut Malwarebytes wenden Cyberkriminelle einen relativ neuen Phishing-Ansatz an, um an die Zugangsinformationen der Steam-User heran zukommen. Geschickt umgehen sie, mit Hilfe des Users, den Valve-eigenen Steam Guard. Meldet sich ein User von einem anderen Rechner oder per Webbrowser mit den Zugangsdaten bei Steam an, erhält der Inhaber des Steam-Accounts bei aktiviertem Steam.Guard, immer einen mehr …