Brain Test App lädt Schadcode auf Android-Smartphones

Das immer mal wieder diverse mit Schadcode behaftete Apps in Googles Playstore auftauchen, ist schlimm genug und richten dabei auch immer wieder unwesentlich viel Schaden bei den Anwendern an. Obwohl Google dem natürlich entgegenwirkt und Anwendungen im Vorfeld durch Einsatz diverser Filter und Automationen überprüft und aussortiert, schaffen es Kriminelle immer wieder durch geschickte Programmierung und Verschleierung, mehr …

Stagefright-Exploit nun öffentlich zugänglich

95 Prozent, also fast jeder Android Smartphone-Besitzer wurde im Juli durch die Hiobsbotschaft einer gravierenden MMS-Sicherheitslücke auf Ihren Geräten schockiert. Experten von Zimperium haben herausgefunden, dass durch den simplen Empfang einer MMS-Nachricht in Form z.B. eines präparierten Videos, das Sicherheitsleck im Multimedia-Modul ausgenutzt und diverser Schadcode auf den Geräten ausgeführt werden kann – Wenn man jetzt denkt, dass dies ein akuter Anlass ist, mehr …

Vorsicht bei Schadcode in Bildern

Dass es möglich ist, in Bildern und Sound-Dateien diverse Informationen zu verstecken, ist seit je her bekannt und kann von jedermann mit dem Freeware-Tool “SilentEye” sicher ausprobiert und genutzt werden. Dass es aber verschiedene, von Kriminellen immer wieder genutzte Methoden gibt, um Schadcode in Bildern zu platzieren, ist weniger bekannt. So haben jetzt Experten von Counter Thread Unit mehr …

xHamster liefert erneut Malware aus

Und wieder wird das beliebte Pornoportal “xHamster” Opfer von Cyberkriminellen. Zum Leidwesen der Betreiber und vieler Besucher, haben Experten von Malwarebytes Lab erneut entdeckt, dass Schadcode durch die Anzeige von Onlinewerbung ausgeliefert werden kann. Hierbei arbeiten die Kriminellen über kompromittierte Online-Werbung, welche in dem Fall über TrafficHaus auf das Portal von xHamster ausgeliefert werden. Mittels gekürzter Google-Adressen, welche jederzeit flexibel mehr …

Aggressive Adware in Google Play

Forscher des Security Unternehmens Bitdefender haben, nach eigenen Angaben, im Google Play mindestens zehn Applikationen gefunden, die trotz der Prüfverfahren von Google mit Schadcode verseucht sind. Nicht nur, dass der Anwender mit nerviger Werbung belästigt wird, es verunsichern ihn auch unterschiedliche Falschmeldungen, durch welche er genötigt wird, diverse Premium-Abonnemente für uneffektive Sicherheitsdienste, System- und Performance Updates abzuschließen. Der mehr …

Klingelton-App entpuppt sich als Trojaner

Unter dem Weihnachtsbaum liegt evtl. ein neues Handy, viele Träume werden wahr und dennoch könnte sich das schöne neue Gerät relativ schnell als Alptraum entpuppen. Denn die Sicherheitsfirma Lookout warnt vor dem chinesischen Trojaner “Deathring” der bereits auf neu gekauften Smartphones vorinstalliert ist. Vornehmlich handelt es sich hierbei um Smartphones die aus China, Indien, Indonesien, Nigeria, Taiwan mehr …

Patchday im September

Nachdem beim August-Patchday die Microsoft-Community durch gravierende Problem verunsichert wurden, rollt Microsoft wie an jedem zweiten Dienstag im Monat neue Patch-Pakete aus. Damit nicht wieder Probleme entstehen werden vom Konzern in diesem Monat nur vier Update-Pakete bereitgestellt, welche insgesamt 42 Schwachstellen und diverse Kinderkrankheiten in den Microsoft Produkten wie Internet Explorer, Windows und .NET-Framework beheben sollen. mehr …

Kritische Sicherheitslücke in der Android-Version des mobilen Adobe Reader gefunden

Haben Sie den Adobe Reader auf Ihrem Android-Gerät installiert? Wieder gibt es eine Bedrohung für Eure Smartphones/Tablets, die durchaus ernst zu nehmen ist. Denn gegenwärtig wird eine Sicherheitslücke ausgenutzt, welche beim einfachen öffnen von PDF Dokumenten die Android-Geräte infizieren und es Unbefugten möglich macht, das Gerät zu übernehmen. Ihr Gerät könnte auch betroffen sein, den mehr …

Mit dem kostenfreien Dienst der Initiative-S zu einer sauberen Internetseite

Jeder Webseitenbetreiber ist dazu eingeladen, seine Webseite kostenfrei bei der Initiative-S einzutragen um diese regelmäßig auf Schadsoftware überprüfen zu lassen. Viele Webseitenbetreiber denken sich bei dem Thema “Angriffe auf Internetseiten“, dass Ihre Seite nicht betroffen sein kann. Warum sollte auch jemand die Webseite einer kleinen Dorfschmiede oder einer nur lokal bekannten KFZ-Werkstatt angreifen? Wie Niels mehr …