Lenovo veröffentlicht Superfish-Deinstallationstool

Wie in den letzten Tagen bekannt wurde, lieferte der weltgrößte chinesische Hardwarehersteller Lenovo, die Adware “SuperFish” mit vorinstallierten Softwarepaketen bei seinen eigenen Rechnern aus. Die ausgelieferte Software stellte ein schwerwiegendes Sicherheitsrisiko auf den Systemen dar. Nicht nur das nervige und ungewollte Werbeeinblendungen regelmäßig in verschiedenen Browsern erschienen, besonders auch die Gefahr von “Man in the Middle” Attacken, die mehr …

Vorsicht vor neuer Betrugsmasche beim Onlinebanking

Mehrere Tausend Euro verlor ein Mann aus Weimar bei einer neuen Betrugsmasche im Onlinebanking. Cyberkriminelle erfanden eine versehentliche Gutschrift für den Mann und manipulierten über eine Schadsoftware seine Umsätze. Der Mann wurde daraufhin aufgefordert, das Geld “zurück” zu überweisen. Dabei ist dieser Mann kein Einzelfall. Weitere Opfer haben bereits bei der Polizei Anzeige erstattet. Wie mehr …

Spam-Mails an Onlinebanking-Kunden mit ZeuS-Schadcode verseucht

Der Sicherheitsexperte G Data hat in seinem Blog über eine neue Spam-Mail Welle speziell an Onlinebanking-Kunden berichtet. In der E-Mail wird auf einen nicht abgeschlossenen Bezahlvorgang hingewiesen. Um den Bezahlvorgang abzuschließen soll der Kunde eine mit ZeuS-Schadcode infizierten Link anklicken. Der Schadcode wird per Drive-by-Download auf einem ungeschützten Rechner unbemerkt vom Anwender installiert. Laut G mehr …

Onlinebanking: Das Smart TAN – Verfahren

Vor einigen Tagen haben wir Ihnen das mTAN-Verfahren vorgestellt. Heute möchten wir Ihnen das SmartTAN-  und SmartTan plus – Verfahren beschreiben. SmartTAN: Für dieses Verfahren benötigt man einen sogenannten smartTAN-Generator. Dieses ist ein elektronisches Gerät, das der Kunde für ca. 10 € von seiner Bank erhält. Wenn der Kunde seine Kundenkarte (z.B. eine Maestro-Card) in mehr …

BKA warnt vor Banking-Trojaner beim Onlinebanking

Das Bundeskriminalamt warnt vor einer neuen Version von Schadsoftware, die Onlinebanking-Seiten manipuliert. Nachdem sich der Betrogene zunächst in sein Onlinebanking-Konto eingeloggt hat, wird ihm unter dem Namen seiner Bank ein Hinweis angezeigt, dass ihm auf seinem Konto versehentlich Geld gutgeschrieben wurde. Um sein Konto zu entsperren, müsse er das Geld zurück überweisen. Als nächstes manipuliert mehr …