Locky-Infektion über neue Masche

Update – Die Programmierer hinter dem Verschlüsselungs-Trojaner “Locky” scheinen die ganze Bandbreite zu fahren. Wurde “Locky” hauptsächlich über infizierte Office-Dokumente verteilt, so sind die Kriminellen flexibel und passen nicht nur die Sprache der Lösegeldforderung entsprechend an, scheinbar setzen die Kriminellen auch auf besonders große Reichweite durch Änderung der Infektionsart und der Infektionswege. Aktuell werden gefälschte Rechnungen im Namen mehr …

AOSP-Browser mit kleinem Hintertürchen

Wer zur Zeit den Open Source Project-Browser (AOSP) von Android im Einsatz hat, riskiert unter Umständen die Sicherheit seiner Privatsphäre. Erstmals wurde Anfang September im Forum von Rapid7 über bestehende Sicherheitslücken (Same-Origin-Policy-Lücke) im Standard-Browser von Android berichtet. So ist es Cyberkriminellen möglicht, über einen bösartigen Javascript-Code, der auf herkömmlichen Internetseiten integriert wurde, auf Cookies des Standard-Browsers mehr …

Bundespolizei – Ihr Browser hat gesperrt!

Und wieder erreicht uns ein neuer Trittbrettfahrers des Bundespolizei-Ukash-Trojaner. Dieser recht einfach gehaltene Drive-By-Infektion fallen in der Regel die Anwender zum Opfer, die ihren Browser, bzw. deren Plugins nicht auf dem aktuellsten Stand halten. Bei Aufruf dieser Seite im Browser, erscheint direkt die Meldung der Bundespolizei mit dem bekannten Sperrbildschirm (siehe Bild). Möchte man diese mehr …

Twitter-Wurm gesichtet: Vorsicht beim Klicken von Links – auch bei Freunden!

Das Holländische Security- Unternehmen Trusteer ist bei Untersuchungen auf eine neue Malware gestoßen, die sich über den Kurznachrichtendienst Twitter verbreitet. Cyberkriminelle bedienen sich hierbei über das Medium der schnellen Kommunikation und Erreichbarkeit von Usern innerhalb von Sozialen Netzwerken. mehr …

“Cutwail” überschwemmt die Schweiz

Die Schweiz erreicht zur Zeit eine neue Spamwelle. Verursacher dieser Massen an Spam-Mails ist das größte Spambot Netz mit dem Namen “Cutwail” (bekannt unter: Pandex, Mutant und Pushdo). Der Cutwail hatte seinen Höhepunkt vor ca. 5 Jahren mit ca. 1.6 Mio. infizierten Rechnern. Laut Sicherheitsexperten ist der Cutwail wieder reaktiviert worden,  steigende Spamwellen mit infizierten mehr …

Gefahr in iframes

Unbemerkt vom Besitzer einer Webseite kann Schadcode sein Unwesen treiben und so potentielle Besucher der Seite gefährden. Mittels sogenanter Code Injection wird der Quelltext der Webseite um schädliche Elemente erweitert und somit die Webseite zum Verbreiten von Schadsoftware genutzt, ohne dass diese direkt auf der Seite abgelegt sein muss. In HTML Code werden hierzu oft mehr …

NoScript – Zusätzlicher Schutz für Firefox

Immer häufiger werden Schadprogramme über manipulierte Webseiten verteilt. Dazu reicht oft schon der Besuch einer Internetseite aus, um über einen sogenannten Drive-By-Exploit infiziert zu werde. Ihr Browser wird dabei zum Einfallstor für Malware auf Ihren Rechner. Wir zeigen Ihnen wie Sie Ihren Browser zusätzlich absichern können, um  den Schutz vor Infektionen zu erhöhen, damit Sie mehr …