Hello Kitty – Bye Bye Nutzerdaten

Kurz vor Weihnachten kommt ein erneuter Datenklau bei einem Hersteller von Kinderspielzeug ans Licht. Wie das SCO Magazine berichtet, wurde nun auch die Datenbank des Hello-Kitty Herstellers Sanrio gehackt und ist öffentlich einsehbar. Insgesamt wurden dabei 3,3 Millionen Daten von Nutzern, davon erneut viele Kinder, öffentlich. Die Daten enthalten u.a. den Namen, die Geburtstage, Email-Addressen mehr …