Gastbeitrag: Datendiebstahl bei Marriott

Bei einem Tochter-Unternehmen der Hotelkette Marriott wurden 500 Mio. Kunden- und Bezahldaten abgegriffen. Das ist heftig. Und es ist sehr wahrscheinlich nur der Anfang. Die gestohlenen Daten sind der ideale Datenpool, um damit *jetzt* Phishing-Kampagnen zu starten. Jetzt wäre es gut eine Erhebung durchzuführen und herausfinden wieviele (.*)-marriott.com Domains konnektiert sind und welche davon *nicht* mehr …

Hello Kitty – Bye Bye Nutzerdaten

Kurz vor Weihnachten kommt ein erneuter Datenklau bei einem Hersteller von Kinderspielzeug ans Licht. Wie das SCO Magazine berichtet, wurde nun auch die Datenbank des Hello-Kitty Herstellers Sanrio gehackt und ist öffentlich einsehbar. Insgesamt wurden dabei 3,3 Millionen Daten von Nutzern, davon erneut viele Kinder, öffentlich. Die Daten enthalten u.a. den Namen, die Geburtstage, Email-Addressen mehr …

HACKER-GRUPPE erbeutet Millarden Profildaten

Es könnte sich um den größten Datenklau der Geschichte handeln, so hat eine US-Sicherheitsfirma Hold Security ca. 1,2 Millionen Internet-Zugangsdaten in diversen Untergrund-Kanälen im Internet entdeckt. Nach weiteren Recherchen und Kontaktaufnahme durch die Sicherheitsfirma, deutet es darauf hin, das eine Gruppe russischer Hacker hinter dem Datendiebstahl steckt und sogar in Besitz von ca. 4,5 Milliarden Daten mehr …

Den Browser vor Manipulationen schützen

Daß ein Grundschutz in Form einer Antiviren Lösung auf allen Systemen installiert sein sollte, hat sich mittlerweile bei vielen Computeranwendern herumgesprochen. Wenn man jetzt noch beachtet, daß das Betriebssystem und darauf installierte Programme immer auf den aktuellsten Stand gehalten werden, rückt man immer näher an den Punkt, alles Nötige für einen “sicheren” Computer getan zu mehr …

EverNote: Ein weiterer Data-Leak von 50 Millionen Nutzerdaten!

Evernote ist ein Cloud-Anbieter zur Speicherung und Organisation von persönlichen Daten und Notizen: wie Bilder, ganze Internetseiten, Videos und Notizen. Hierzu speichert der Anwender alles auf Cloud-Servern des Unternehmens und kann dann von jeden Rechner über seinen persönlichen Login darauf zugreifen. Nunmehr vermeldet das Unternehmen als Reaktion auf einen Hackerangriff alle Passwörter seiner weltweit 50 mehr …