Iridium Browser – schützt Ihre Privatsphäre

Das open Source Project “Iridium Browser” tritt an, um aufbauend auf Googles Chromium, der open Source Version von Google Chrome, einen WebRTC Browser zu entwickeln der seinen Benutzern ein Maximum an Privatsphäre und Sicherheit bietet. So sind z.B. vom System bereitgestellte Plugins wie Java, Flash etc. standardmäßig deaktiviert, 3rd party cookies werden blockiert und Dienste mehr …

eFast, der Browser den ich gar nicht wollte.

Jeder kennt die fiese AdWare die man sich beim Download von Software einfangen kann, wenn man bei der Installation nicht richtig aufpasst oder einfach unseriöse Quellen benutzt. Meist verankern sich diese Quälgeister in existierenden Browsern indem sie die Startseite, Suchmaschinen und auch die Aufruf-Verlinkungen der Browser so verändern, dass sie beim Start immer mit geladen werden. mehr …

Adobe Flash als Sicherheitsloch

Wir haben schon viel über Java geschimpft. Als gefährliche Software steht Java allerdings nicht alleine da. Es gibt da noch einen “Big Player”, den Adobe Flash Player. Dieser Player ist mit einer Verbreitung von 96 % eines der meiste genutzten Plugins in allen Browsern. Genutzt wird Flash vor allem für das Abspielen von Videos aber mehr …

Wie WebRTC eure Anonymität gefährdet

WebRTC haben wahrscheinlich die wenigsten schon mal gehört und dennoch wird diese Technik bereits eingesetzt. In WebRTC sind Schnittstellen für die Browser-zu-Browser-Kommunikation definiert die in die verschiedenen Browser implementiert wurden. Ziel dabei war es Möglichkeiten für Sprach-Chats, Video-Chats oder auch P2P-Filesharing im auf Webseiten zu schaffen, ohne dass dafür ein weiteres Plugin benötigt wird. So mehr …

Cross-Site-Scripting-Sicherheitslücke im aktuellen Chrome-Browser

XSS-Lücken (Cross-Site-Scripting) sind schon eine komische Angelegenheit. Eigentlich sind das Sicherheitslücken in Webseiten die meist ungefilterte Eingaben von Außen auf der Webseite wiedergeben. Das liegt klar in der Verantwortung der Webseitenbetreiber. Da aber ein sehr hoher Prozentsatz der Webseiten von Menschen betrieben wird die absolut keine Ahnung von dem Thema haben, greifen hier die Browser mit ein. Auch Google Chrome mehr …