Cyber-Sicherheit: 
Neues Lehrbuch vermittelt Wissen von der Basis bis zum Experten-Knowhow

Die Digitalisierung verändert Geschäftsmodelle, Verwaltungsprozesse und viele weitere Lebensbereiche radikal. Dadurch eröffnet der digitale Wandel auf der einen Seite viele neue und interessante Möglichkeiten. Auf der anderen Seite sorgen Hacker mit Cyber-Angriffen immer wieder für Aufsehen. Die fortschreitende Digitalisierung bringt neben vielen Vorteilen auch weitere Gefahren. Für eine erfolgreiche Zukunft unserer Gesellschaft ist es daher entscheidend, eine sichere und vertrauenswürdige IT zu gestalten.

Prof. Dr. Norbert Pohlmann, Leiter des Instituts für Internet-Sicherheit – if(is) der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen, gibt mit seinem Lehrbuch, das soeben im Springer Verlag erschienen ist, eine umfassende Einführung in den Themenkomplex der Cyber-Sicherheit.

Erklärt werden Konzepte, Prinzipien, Mechanismen, Architekturen und Eigenschaften von Cyber-Sicherheitssystemen. Pohlmann vermittelt darin aber nicht nur theoretisches Fachwissen, sondern befähigt den Leser, die Cyber-Sicherheit aus der anwendungsorientierten Perspektive zu betrachten.

Breite Zielgruppe: Vom Experten bis zum Alltags-User

Besonderheit des Buches ist die Breite der adressierten Zielgruppe: Pohlmann möchte mit seinem Titel die gesamte Bandbreite der IT-affinen-Lesenden erreichen – vom Experten bis zum Alltags-User. So können nicht nur Lehrende an Hochschulen das Lehrbuch in ihre Vorlesungen einbinden, sondern auch Studierende damit ihr Wissen in allen Belangen der Cyber-Sicherheit erweitern und festigen. Weiterhin holt es auch Arbeitnehmende der IT-Branche dort ab, wo ergänzende und unterstützende Informationen von Belang sind.

Anwendungsbeispiele und Lösungen für IT-Affine auch ohne Security Background

Auch IT-Affine ohne Security Background finden in dem Lehrbuch zahlreiche Anwendungsbeispiele und Lösungen für Problemstellungen, die eine schnell voranschreitende Digitalisierung mit sich bringt.
Im einführenden Abschnitt des Lehrbuchs vermittelt Autor Pohlmann zunächst die Grundlagen der Cyber-Sicherheit und schärft den Blick des Lesenden für folgende Aspekte: Strategien, Motivationen, Bedürfnisse, Probleme, Herausforderungen, Wirksamkeitskonzepte der IT-Sicherheit.

In den darauffolgenden Kapiteln wird das Wissen dezidierter und beleuchtet Kryptografie, Hardware-Sicherheitsmodule zum Schutz von sicherheitsrelevanten Informationen, Digitale Signatur, elektronische Zertifikate sowie PKIs und PKAs, Identifikation und Authentifikation, Enterprise Identity und Access Management, Trusted Computing, Cyber-Sicherheit Frühwarn- und Lagebildsysteme, Firewall-Systeme, E-Mail-Sicherheit, Blockchain-Technologie, Künstliche Intelligenz und Cyber-Security sowie Social Web Cyber-Sicherheit.

Thematisiert werden außerdem IPSec-Verschlüsselung, Transport Layer Security (TLS)/Secure Socket Layer (SSL) sowie Sicherheitsmaßnahmen gegen DDoS-Angriffe. Anschauliche Grafiken und Tabellen bilden Prozesse und Zusammenhänge verständlich ab. Didaktisch gut aufbereitet, können die Inhalte mit zahlreichen Übungsaufgaben vertieft werden.
Mit dem Buch möchte Prof. Pohlmann neue Blickwinkel auf die relevanten Themen der Cyber-Sicherheit eröffnen und den Lesenden ein profundes und dauerhaftes Gesamtwerk an die Hand geben.

Das Buch Cyber-Sicherheit (1. Aufl. 2019, XIII, 594 S. 348 Abb., 306 Abb. in Farbe. Mit Online-Extras.) gibt es neben der Softcover-Variante auch als eBook unter: https://www.springer.com/de/book/9783658253974

Hinweis: Professor Norbert Pohlmann ist Vorstand IT-Sicherheit bei unserem Projektpartner, dem eco Verband der Internetwirtschaft