Initiative-S wird Teil von SIWECOS

Der Webseiten-Check der Initiative-S wurde in das neue Projekt SIWECOS integriert. Die bewährte Initiative-S Technologie ergänzt nun das Portfolio des neuen SIWECOS Service um die Überprüfung auf einen möglichen Befall mit Schadsoftware.

Die bisherige Initiative-S wird bis Ende Oktober 2018 weitergeführt, jedoch sind keine neuen Anmeldungen mehr möglich.

Für registrierte Nutzer der Initiative-S ändert sich zunächst nichts. Um künftig die zusätzlichen Schutzfunktionen von SIWECOS nutzen zu können, müssen sich die Webseiten-Betreiber bei SIWECOS jedoch neu registrieren und anmelden. Dazu wurden in den vergangenen Wochen die Teilnehmer der Initiative-S bereits benachrichtigt.

SIWECOS ist ebenfalls kostenlos

SIWECOS ist wie die Initiative-S kostenlos und prüft Webseiten neben einem möglichen Befall mit Schadsoftware auch auf weitere Sicherheitsrisiken, wie Cross-Site Scripting  oder Schwachstellen bei der TLS-Konfiguration des Servers.

Neben dem Initiative-S Scanner, der für das neue Projekt komplett überarbeitet wurde, stellt SIWECOS vier weitere Scanner zur Verfügung. Diese wurden von der Ruhr-Universität Bochum entwickelt, die Universität ist zugleich der Projektpartner des eco e.V.

SIWECOS steht für „Sichere Webseiten und Content Management Systeme“ und unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) dabei, Sicherheitslücken auf ihren Webseiten zu erkennen und zu beheben. Dazu steht auf der Webseite ein Schnell-Check bereit, der in kurzer Zeit eine Erst-Analyse der gescannten Webseite durchführt. Eine Registrierung wird dafür nicht benötigt.

Vorteile bei der Registrierung

Um den vollen Service von SIWECOS nutzen zu können, müssen sich Webseiten-Besitzer jedoch registrieren. Dies ist bei SIWECOS für bis zu 25 Domains möglich. Im Anschluss können registrierte Nutzer sämtliche Sicherheitschecks von SIWECOS zu nutzen, auch die, die nicht im Schnell-Check auf der Projektseite bereitgestellt werden. Zusätzlich werden die registrierten Nutzer beim Fund einer Schwachstelle umgehend benachrichtigt. Außerdem steht auch ein ausführlicher Sicherheitsbericht bereit, aus dem man die Einzelheiten der gefundenen Schwachstellen entnehmen kann.

 

SIWECOS in 2 Minuten
Über SIWECOS

www.siwecos.de ist ein Gemeinschaftsprojekt von eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. und der Ruhr-Universität Bochum mit Unterstützung des CMS Garden e.V. und des Bochumer IT-Security Startups Hackmanit und steht für „Sichere Webseiten und Content Management Systeme“. Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und hat zum Ziel, die Webseitensicherheit für kleine und mittelständische Unternehmen langfristig zu erhöhen. SIWECOS bietet einen Webseitenscanner, der Sicherheitslücken zuverlässig aufdeckt, Filterregeln für Hosting Anbieter, das Webangriffe frühzeitig identifiziert, sowie Aufklärungs- und Hilfsangebote für kleine und mittelständische Unternehmen beim Betrieb von Webseiten mit Content Management Systemen.

Initiative „IT-Sicherheit in der Wirtschaft“

Die Initiative “IT-Sicherheit in der Wirtschaft” des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie will vor allem kleine und mittelständische Unternehmen beim sicheren Einsatz von IKT-Systemen unterstützen. Gemeinsam mit IT-Sicherheitsexperten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung soll eine Grundlage dafür geschaffen werden, um die Bewusstseinsbildung in der digitalen Wirtschaft beim Thema IT-Sicherheit im Mittelstand zu stärken. Unternehmen sollen durch konkrete Unterstützungsmaßnahmen dazu befähigt werden, ihre IT-Sicherheit zu verbessern. Weitere Informationen zur Initiative und ihren Angeboten sind unter: www.it-sicherheit-in-der-wirtschaft.de abrufbar