World Backup Day – Keine Ausreden für fehlendes Backup

Haben Sie in letzter Zeit Ihre persönlichen Daten gesichert? Was würden Sie tun, wenn Sie alles verloren hätten? Jeden Tag gehen Dateien verloren, Festplatten stürzen ab, Computer werden gestohlen bzw. Viren richten Chaos an.

Happy World Backup Day! Der 31. März steht ganz im Zeichen des Datenbackups, wenn es nach dem Gründer Ismail Jadun geht.

Der „Word Backup Day“ reicht mittlerweile bis 2011 zurück und zeigte sich anfänglich noch als reines Marketinginstrument für die Datenbackup- und Sicherungs-Industrie. Mittlerweile hat sich der „Word Backup Day“ zu einer festen Institution in den Kalender der „Weltweiten Aktionstage“ etabliert und soll vor allem das Bewusstsein der Öffentlichkeit zum Thema Datensicherung sensibilisieren.

Heute schon ein Backup gemacht? Besser einmal im Jahr, als nie!

Laut Experten ist jede Datensicherung besser als keine und in den Zeiten von Erpressungs-Trojanern, die im Hintergrund unbemerkt alle Daten verschlüsseln bzw. unbrauchbar machen und sicherlich vieler weiterer abstrusen Möglichkeiten unsere Daten zu verlieren, gehört nicht nur die Datensicherung des Computers, sondern auch der mobilen Geräte wie das tägliche Zähneputzen zu einem unverzichtbaren Ritual.

Tatsache ist: Laut dem World Backup Day haben 30 Prozent der Verbraucher ihre Geräte nie gesichert.

Viren und Trojaner sind nicht das Hauptübel für Datenverlust

 

Wussten Sie, dass geschätzte 50 Prozent der Festplatten nicht länger als fünf Jahre überleben werden?

 

Der technische Ausfall: Zu 33 Prozent fallen die Geräte aus, wenn man nicht damit rechnet.

 

Zufälliger Schaden: Zu 18 % sind Verlust bzw. zufälliger Schaden wie ein zerbrochenes Smartphone für Datenverlust verantwortlich.

 

Die Infektion: Zu 13 Prozent werden die gespeicherten Daten Opfer von Trojaner, Viren bzw. Übergriffen von Kriminellen über Schadcode .


Warum am „World Backup Day“ teilnehmen?

Die meisten Anwender sind keine IT-Experten und denken erst an dem Tag an die fehlende Datensicherung, wenn plötzlich die unersetzlichen Familienfotos und alte Musiksammlungen bis zu Ihren Finanz- und Steuerunterlagen unwiderruflich weg und damit das Kind in den Brunnen gefallen ist. Statistisch gesehen haben 30 Prozent der Anwender ihre Informationen nie gesichert. Fakt ist: Ohne Sicherung ist keine Wiederherstellung der verlorenen Daten möglich. Bis hierhin sollte jedem bereits klar geworden sein, wie wichtig es ist, eine Sicherung der persönlichen Daten bzw. des ganzen Systems zu haben. Schließen Sie sich der Initiative des “World Backup Days” an und schwören sie gemeinsam den Eid zum 31. März.

DER “WORLD BACKUP DAY” EID: “Ich schwöre feierlich, am 31. März ein Backup meiner wichtigen Dokumente und wertvollen Erinnerungen zu machen. Ich werde auch meine Freunde und meine Familie über den “World Backup Day” informieren – Freunde lassen Freunde nicht ohne Backup steh’n.

Tipp vom Botfrei-Team: In unserem Botfrei-Wiki haben wir für euch allgemeine Informationen zu Backups und diverse Anleitungen für die Betriebssysteme Windows, Android und iOS zusammengestellt.