Microsoft Patchday im Oktober

Oktober-Patchday – Am gestrigen Dienstag Abend war es wieder soweit, Microsoft bringt seine Systeme auf den aktuellsten Stand. 

Wie in jedem Monat, so werden auch im Oktober eine Vielzahl an Sicherheitslecks in der kompletten Softwarepalette von Microsoft geschlossen. Zudem rollen die Redmonder ein letztes “Compatibility Pack” für Office 2007 aus und geben gleichzeitig das Support-Ende bekannt.

Insgesamt werden 62 Sicherheitslücken geschlossen, von denen 27 vom Microsoft als kritisch eingestuft werden. Die Sicherheitsupdates betreffen u.a. das Betriebssystem Windows allgemein, Windows Server und Office, Skype für Unternehmen und Lync, den Chakra Core, den Internet Explorer, Microsoft Edge, sowie den Adobe Flash Player. 

Komplette Übersicht im Leitfaden für Sicherheitsupdates>>

Microsoft ruft zum zeitnahen Update auf: Kriminelle nutzen bereits eine Sicherheitslücke in Microsoft Word aus. Dabei reicht das Öffnen einer manipulierten Worddatei, um das System zu übernehmen.

Das Oktober Rollup enthält ein kumulatives Sicherheitsupdate für Windows 10, welches aber lediglich qualitative Verbesserungen und diverse Fehlerbereinigungen für folgende Software mit sich bringt: Internet Explorer, den Microsoft Store, die Windows Suche, Windows Kernel-Treiber, Microsoft Graphics Component, Microsoft Edge, die Windows Authentifizierung, Windows TPM, Device Guard, Windows Wireless Networking, Windows Speicher und Dateisystem und andere. Das Kumulative Upadte KB4041676 hebt zudem Windows 10 auf Version 15063.674. Ein vollständiges Changelog finden Sie auf der Microsofts Support-Seite

Microsoft beendet Support

Zum Patchday im Oktober erhalten die Nutzer von Office 2007 und Office 2011 (Win/Mac) zum letzten Mal ein übergreifendes Update. Weiterhin gibt Microsoft bekannt, dass Project 2007, Project Server 2007, Visio 2007 und SharePoint Server 2007 das Ende des Support-Lebenszyklus erreicht haben und zukünftig nicht mehr mit Updates bedacht werden. Im Zuge dessen empfiehlt das Unternehmen den Umstieg auf das aktuelle Office 365.

Office 365? Umstieg leichtgemacht, Microsoft bietet Schritt-für-Schritt-Anleitungen auf eigener Support-Seite an.

Bitte beachten Sie: Die Updates stehen seit Dienstagabend zum Download für alle gängigen Systeme bereit. Wir empfehlen, die Systeme umgehend zu aktualisieren und die von Microsoft bereitgestellten Updates zu installieren. Die monatlichen Updates von Microsoft werden in der Regel automatisch vom Betriebssystem installiert, sofern die automatische Update-Funktion aktiviert ist und eine Internetverbindung besteht. Manuell können Sie einzelne Patches über den Security Update Guide beziehen. Darüber hinaus ist es wichtig, auch die installierte Software auf dem Betriebssystem aktuell zu halten.