Vermehrt WannaCry-Protection-Apps in Googles Play Store

Der weltweite Vorfall mit der WannaCry Ransomware ist noch gar nicht so lange her, da versuchen die ersten Trittbrettfahrer auch schon auf Android davon zu profitieren.

Wir erinnern uns: Der Erpressungs-Trojaner WannaCry befällt PCs mit einer Sicherheitslücke im System, die Microsoft allerdings auch bereits seit März geschlossen hat. Unter Windows wohlgemerkt! Also was hat WannaCry mit Android zu tun? Sind Geräte mit diesem Betriebssystem auch von der Ransomware betroffen?

Wenn man im Google Play Store nach WannaCry sucht, findet man hauptsächlich Anleitungen, Bilder oder sonstige “Pranks” zu der Ransomware. Es gibt aber auch Apps, die damit werben, das mobile Gerät vor WannaCry zu schützen. McAfee ist der Sache nachgegangen und hat einige dieser angeblichen “Protection-Apps” getestet und ist zu dem Schluss gekommen, dass diese weder vor irgendetwas schützen noch sonst einen Nutzen für den Benutzer haben. Im Gegenteil, sie zeigen Werbung an und versuchen dadurch, weitere Apps (PUP) nachzuladen. Also nutzen jetzt einige findige Entwickler die Angst vor der Schadsoftware, um Werbung und weitere unerwünschte Programme versteckt über den Google Play Store anzubieten.

Wir können uns der Einschätzung von McAffe nur anschließen und warnen ausdrücklich vor dem Download solcher Fake-Apps!

Schadcode der für einen ausgewählten Exploit, wie in diesem Fall WannaCry, geschrieben ist funktioniert nur für diese bestimmte Umgebung. Sollten Sie also Protection-Apps zu WannaCry für Android oder iOS finden, machen Sie einen großen Bogen darum.