Yahoo Hack – Mehrere hundert Millionen Benutzerkonten in Gefahr?

BenutzerkontenWährend Yahoo kurz vor der Übernahme von Verizon steht und Verträge bereits in trockenen Tüchern scheinen, rückt Yahoo mit der Wahrheit laut dem US-Magazin Recode raus und bestätigt scheinbar den Datendiebstahl von mehreren Millionen Kundendaten. Ob das den US-amerikanische Konzern Verizon kurz vor der Übernahme doch noch umdenken lässt?

Aufmerksam wurde man auf den Datendiebstahl bereits im Juli, wobei mehr als 617 Millionen Nutzerdaten über diverse Medien wie wie Tumblr, Linkedin oder Myspace von Kriminellen zum Verkauf angeboten wurden. Unter anderem sollen auch über 200 Millionen Yahoo-Kundendaten aus einem Hack von 2014 dabei gewesen sein. Über Kundendaten mit diversen Nutzernamen und zugehörigen Passwörtern, sowie weiteren persönlichen Informationen und diversen E-Mailadressen sollen in diesem Datensatz  gespeichert gewesen sein.

Bis zum heutigen Tag hat Yahoo sich nicht zur Echtheit dieser Daten geäussert.

Laut Yahoo gab es zu dieser Zeit keinerlei Forderungen von Kriminellen und gingen letztendlich dazu über, den Vorfall intern zu überprüfen. Kunden wurden weder benachrichtigt noch ein Prozess für die Rücksetzung der Zugangsdaten veranlasst.

Wie geht’s jetzt weiter? Laut dem US-Magazin Recode sollen laut internen Quellen angeblich bereits detaillierte Informationen zu diesem Datendiebstahl vorliegen. Eine Quelle gegenüber Recode: „Es ist so schlimm. Schlimmer sogar.“ Könnte das der größte Datendiebstahl der Geschichte bedeuten? Ein offizielles Statement wird von Yahoo diese Woche erwartet. Wir sind gespannt!

Update – Größter Datendiebstahl der Geschichte bestätigt: Yahoo geht an die Öffentlichkeit und bestätigt den Datendiebstahl von mehr als 500 Millionen Zugangsdaten von Kunden (An Important Message About Yahoo User Security)

Tipp von botfrei.de:

Wenn Sie Kunde von der Plattform Yahoo sind, ändern Sie jetzt Ihre Zugangsdaten!

Sollten Sie ein Konto, bzw. Profil bei Rambler.ru haben, ändern Sie sicherheitshalber das Passwort! Verwenden Sie ein starkes Passwort und keines, was Sie bei einem anderen Profil schon verwenden. Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag „Ändere dein Passwort!„. Zum Erstellen und Verwalten von Passwörtern kann Ihnen das kostenfreie Tool Keepass behilflich sein.

Bild: https://en.wikipedia.org/wiki/Yahoo!