Millionen Steam Keys gestohlen

computer-1446131_1280Passend zur GamesCom sollte auch Gamer immer dran denken, dass Sie im Visier von Cyberkriminellen stehen. Dass sich zum Beispiel In-Game Währung oder gesammelte Trophäen wie WoW-Waffen in der realen Welt zu Geld machen lassen, ist auch den Cyberkriminellen nicht entgangen. So kommt es seit Jahren zu ständig fortwährenden Phishing-Attacken z.B. auf die Accounts von World-of-Warcraft Spielern oder auf Steam-Accounts.

Aktuell berichtet zdnet von dem Diebstahl von fast 9 Millionen Steam-Schlüsseln sowie über 3 Millionen registrierten Nutzer Accounts bei der Gaming-Seite DLH.net. Möglich wurde dies durch einen Hack des Forums, welches wegen einer bekannten Lücke in einer alten Version der vBulletin Forum Software wie ein Einladung für Hacker ausgesehen haben muss. Die Foren Software vBulletin steht seit einiger Zeit immer öfter im Zusammenhang mit Datendiebstählen, wie z.B. bei Disneys’ PlaydomForum oder des Ubuntu-Forums.

Die Plattform LeakedSource.com hat selbst einen Einblick in die im Internet kursierenden Daten bekommen und berichtet davon, dass bei dem Datendiebstahl persönliche Daten wie Klarnamen, Email-Adressen, Geburtstdaten, Avatare sowie Aktivitätsprotokolle der Nutzer geleakt wurden. Außerdem sind die Hacker im Besitz der Facebook Access Token, sofern die Nutzer sich mit Ihrem Facebook-Account auf der Plattform registriert hatten. Registrierte Nutzer der Forums sollten dringend ihre Passwörter ändern und die Account-Daten prüfen. Nutzer, die sich per Facebook dort angemeldet haben, sollten zusätzlich ihr Facebook-Passwort ändern. Nutzer können zudem auf leakedsource.com prüfen, ob Sie von dem Datendiebstahl betroffen sind.

Steam selbt, die Computerspiele-Plattform der Valve Corporation ist von dem Hack nicht betroffen. Jedoch kursieren jetzt mehrere Millionen Steam-Keys im Internet, die den Nutzern von DLH.net gestohlen wurden.