Weihnachtsgeschäft – Fakeshops locken mit Schnäppchen

wp_fakeshopImmer wieder tauchen Sie im Internet auf, die sogenannten “Fakeshops” und werben mit vermeintlichen Schnäppchen wie Spielekonsolen, Handys und mit super günstigen Markenartikeln. Gerade in der vorweihnachtlichen Zeit, in der viele Anwender im Internet nach Geschenken für ihre Lieben suchen, scheinen die Kriminellen hinter diesen gefälschten Online-Shops besonders gute Geschäfte zu machen.

Mit zum Teil äusserst professionell gestalteten Shop-Seiten und mit glaubwürdigem Design, versuchen die Kriminellen mit drastisch reduzierten Preisen und Rabatten, Ihre Opfer zu ködern. Darüber hinaus müssen die gekauften Artikel auf diesen “Fake-Shops” von den Kunden in der Regel per Vorkasse bezahlt werden. Doch jetzt gehen die Probleme auch schon los, weder eine Bestellbestätigung wird an den Kunden verschickt, noch erreicht die gekaufte Ware jemals den Kunden. Auch auf diverse Anfragen wird seitens des Shops nicht reagiert und natürlich ist das Geld auch weg.

Sollten Sie auf diesen Betrugsfall hereingefallen sein, stellen Sie umgehend Anzeige bei Ihrer Polizei!

YouTube: Fake-Shops im Internet

Tipp: Schaut mal auf die Seiten von “Watchlist Internet” vorbei, dort werden aktuell unseriöse Shop-Betreiber gelistet, zudem gibt die Seite Überblick über Fallen, Fakes und Online-Betrug im Internet!

Unseriöse Shops erkennen

  • Vorsicht bei ungewöhnlich günstigen Preisen, vor allem bei Markenware!
  • Fehlerhafte Beschreibungen der Artikel und auf Rechtschreibfehler achten!
  • Betreiber im Internet ermitteln, gibt es ein ordentliches Impressum bzw. Rücktrittsrechte oder nur eine dubioses Postfach im Ausland?
  • Gibt es schon zu diesem Shop diverse Verbraucherbeschwerden im Internet.
  • Die Seite  “Watchlist Internet” warnt zudem vor Online-Shops, die unseriös im Netz aufgefallen sind.
  • Güte Siegel wie “Trusted Shops” für vertrauenswürdige Seiten, runden eigentlich das Bild eines seriösen Online-Shops ab, können aber durchaus gefälscht sein!
  • Achten Sie darauf, dass Sie nur Ihre persönliche Daten wie z.B. Kreditkarten-Daten auf geschützten Seiten hinterlassen.
  • Seriöse Online-Shops bieten über die Vorkasse hinaus, weitere Bezahlmethoden wie PayPal, Bankeinzug, Nachnahme und weitere Bezahlverfahren an, wo das Geld im nachhinein zugezogen werden kann.

Lesen Sie auch den Artikel “Richtiger Umgang mit Spam und Phishing

Bild:freedigitalphotos.net