Droht dem Spam King jetzt Gefängnis?

Santford Wallacespam_king_news – auch bekannt unter dem Namen “Spam King” – steht das Wasser bis zum Hals, denn der 47-Jährig steht jetzt zum wiederholten Male in San Francisco vor Gericht. Unter anderem wird Ihm der Prozess wegen massiven Versands von Spam-Mails vorgeworfen. Für Wallace, der in der Regel chronisch pleite ist, könnte es, diesmal im Dezember, weniger glimpflich ausgehen. Über eine satte Geldstrafe von 250.000 Dollar könnte er durchaus bis zu drei Jahre in das Gefängnis gehen.

Laut dem US-Nachrichtendienst Bloomberg gab der “Spam King” selber zu, in den Jahren 2008 bis 2009 über eine halbe Millionen Facebook-Profile gehackt und ohne Wissen und Zustimmung der Nutzer, über deren Accounts mehr als 27 Millionen Spam-Messsages verschickt zu haben. Wallace ist bei den Behörden kein unbeschriebenes Blatt. Als berühmter Hacker versendete er in der 90er Jahren massiv Junk-Faxe und Spyware-Betrug, später fokussierte er sich allerdings auf die neu aufkommenden Sozialen Netze wie MySpace und später Facebook. Über duese setzte er täglich unzählige Spamwellen über kompromittierte Accounts frei.

Bild:telegraph.co.uk