G DATA EU Ransomware Cleaner für das Botfrei-Projekt

Bildschirmfoto 2015-06-24 um 10.21.49Im Kampf gegen Ransomware – auch bekannt als UKASH Erpressungs-Trojaner -, ist uns jedes erdenklich Mittel recht, die Infektion schnellst möglich vom Rechner zu entfernen. Leider kommt es immer wieder vor, dass der Computer derart verseucht ist, dass sich weder das Betriebssystem starten, noch ein Antiviren-Programm über Windows ausführen lässt. So hat uns die Firma G DATA im Kampf gegen die verschiedensten Varianten der UKASH- Trojaner das Tool “EU Ransomware Cleaner” bereitgestellt, mit dem Sie den über die Infektion gesperrten Computer von CD oder USB-Stick booten und von der Infektion bereinigen können.

Tipp der Experten zum Erpressungs-Trojaner:

Sind Sie Opfer eines Erpressungs-Trojaner geworden, kommen Sie der Zahlungsauforderung niemals nach!

ransom_varianten

Varianten von Ransomware

Seit über 4 Jahren stehen die Experten des Anti-Botnet-Beratungszentrums tausenden betroffenen Endanwendern im eigens dafür eingerichteteten Support-Forum hilfreich zur Seite. Über 90% aller Support-Cases beschäftigen sich hier mit der Bereinigung von Endsystemen, die mit der Ransomware BKA-Trojaner bzw. GVU/GEMA-Trojanern befallen sind und den Zugriff auf den Desktop auf unterschiedliche Weise verhindern. Während sich einfachere, harmlosere Erpressungsversuche lediglich mittels Hinweisfenster äußern, die bei jedem regulären Windowsstart erscheinen und nicht geschlossen werden können, werden in schwereren Fällen auch Dateien des Benutzers verschlüsselt oder gelöscht, welches gerade technisch weniger versierte Anwender vor scheinbar „unlösbare Aufgaben“ stellt.

Auf in den Kampf gegen Ransomware bzw. UKASH Erpressungs-Trojaner

Wenn Sie Opfer eines Erpressungs-Trojaner geworden sind, Sie also beim Start Ihres Rechners nur bis zur der erpresserischen Meldung mit der Lösegeldforderung der Kriminellen kommen, können Sie das System mit den G DATA EU Ransomware Cleaner starten und die Infektion im Vorfeld versuchen zu entfernen. Unter den mit dem Cleaner erfolgreich zu entfernenden Infektionen fallen die sogenannten BKA-, FBI-, GVU- und GEZ-Trojaner, sowie die folgenden Familien: Reveton, Revoyem, Lyposit, Urausy, Nymaim, Tobfy. Der EU Ransomware Cleaner bietet eine Menüführung in drei verschiedenen Sprachen und lässt sich entweder über CD/DVD bzw. über einen USB-Stick starten.

Bildschirmfoto 2015-06-24 um 11.21.17

Mindestvoraussetzung für den G DATA EU Ransomware Cleaner:

  • Windowssystem
  • 2 GB RAM
  • Leere CD/DVD (mind. 650MB) und Brenner oder USB-Stick mit mindestens 512 MB Speicherkapazität
  • Bestehende Internetverbindung (empfohlen)
  • Achtung: Bei Erstellung des USB-Sticks werden alle vorhandenen Daten auf dem Stick gelöscht!

Bitte beachten Sie, dass der G DATA EU Ransomware Cleaner nur eingesetzt werden soll, wenn der Desktop mit der erpresserischen Bildschirmsperre belegt ist!

Eine detaillierte Anleitung, wie Sie den G DATA EU Ransomware Cleaner auf eine CD/DVD oder USB-Stick installieren können, finden Sie auf den Seiten von G DATA: https://www.gdata.de/securitylabs/tipps-tricks/g-data-eu-ransomware-cleaner

Tipp: Sind Sie Opfer von Ransomware geworden und kommen nicht mit dem Cleaner bzw. der angebotenen Anleitungen zurecht, melden Sie sich kostenfrei in unserem Botfrei-Forum an. Dort werden Experten „Schritt für Schritt“ bei der Behebung des Problems helfen.

Botfrei.de bietet weiter Möglichkeiten bzw. Tools einen Infizierten Rechner unabhängig vom Betriebssystem per USB oder CD/DVD zu starten und zu bereinigen:

4 thoughts on “G DATA EU Ransomware Cleaner für das Botfrei-Projekt”

  1. Mein TAB ist durch einen Sperrbildschirm blockiert.
    Betriebssystem ist Android 4.1.1
    Wie komme ich da wieder raus?

  2. Seit Monaten versuche ich mit dem Programm ADWCleaner die Malware-Programmgruppe: “Files (x86)\MPC Cleaner” von meinem Notebook zu entfernen.
    Leider habe ich keinen Erfolg. Das Programm ist in der Systemsteuerung “Programme unf Features” nicht gelistet. In der Registry verweigert das P. die Löschung wegen fehlender Berechtigung, obwohl ich die Administratorrechte “Jeder” geladen habe.
    Der Scan weist stets nach Wiederholung 10 Bedrohungen auf, obwohl im vorangegangenen Scander MPCleaneralle und die zugehörigen Programmteile als gelöscht gemeldet waren. Auch die Onlinehilfe von ADWCleaner ist ratlos.
    System: Windows 10

    1. Hallo Herr Dr. Schleichermacher,

      für diese Problem haben wir ein kostenfreies Forum, wo sich Experten diese Sachen genau anschauen. Ich lade Sie hiermit herzlich in unser kostenfreies Forum ein. Damit die Experten auf Sie aufmerksam werden, sollten Sie sich anmelden und einen Beitrag mit dem Problem erstellen, die Experten werden mit Ihnen “Schritt für Schritt” das Problem beheben und den Rechner nachhaltig absichern.

      Viele Grüße aus Köln,

      TB | botfrei.de

Kommentare sind geschlossen.