Gefälschte Rechnungen von 1&1 im Umlauf

Haben Sie eine oder mehrere Emails mit dem Betreff “1&1 De-Mail – Ihre Rechnung 184000237483 vom 17.11.2014” vom Absender “1&1 De-Mail-Kundenservice” erhalten?

Dann sollten Sie der Verlinkung im Body-Text mit der Angabe “Kundennummer_335793448_2014_11.zip“, bzw. den Anhang der E-Mail nicht öffnen!

Bildschirmfoto 2014-11-18 um 10.40.54

Gefälschte 1&1 De-Mail – Rechnung vom 17.11.2014

Diese Spam-Mail ist ein weiteres Beispiel aus einer Vielzahl von Spam-Kampagnen, die gegenwärtig über massive Spam-Botnetze wie Feodo oder auch Cidex verbreitet werden. Alle haben eines gemeinsam. Es wird dem Anwender vorgegaukelt, dass die Emails von namhaften Unternehmen wie Telekom, Vodafone, Volksbank, 1&1 u.a. stammen und sollen dazu motivieren, einen Link anzuklicken oder eine im Anhang befindliche Datei zu öffnen.

Ziel der Cyberkriminellen ist es, an die persönlichen Daten und Dateien des Anwenders zu gelangen. Dazu wird z.B  diverse Malware als unsichtbare Datendiebe auf den PC geschleust, der im Hintergrund z.B. Bankdaten ausspäht und Transaktionen manipuliert. Weiterhin ist es möglich, dass die Infektion alle persönlichen Daten des Anwenders verschlüsselt und zur dessen Freigabe ein Lösegeld erpresst wird.

Sie haben den gefälschten Anhang geöffnet, dann sollten Sie in erster Linie:

“Ruhe bewahren”!

  1. Installieren Sie einen unserer EU-Cleaner und bereinigen Sie damit den Rechner.
  2. Prüfen Sie Ihren Internet-Browser und schließen Sie angezeigte Sicherheitslücken mit unserem kostenfreien Online-Check.
  3. Ändern Sie nur von einem sauberen Rechner aus, zur eigenen und anderer Sicherheit alle Passwörter die Sie im Internet so haben d.h. Mailing, Online-Banking, Facebook u.a.

Sinnvolle Maßnahmen wie Sie den Rechner schützen können:

  • Prüfen Sie Ihren Internet-Browser auf Aktualität mit unserem kostenfreien Online-Check
  • Installieren Sie eine professionelle AV-Software und achten Sie darauf, dass diese immer aktuell und im Hintergrund (als Guard) mitläuft.
  • Überprüfen Sie Ihren Rechner regelmäßig auf Schadcode-Befall, und holen Sie sich hierbei IMMER eine zweite Meinung durch  oder unsere DE-Cleaner ein!
  • Sind Sie betroffen, sollten Sie dringend die Passwörter ändern, lesen Sie weiterführenden Beitrag>>
  • Halten Sie Ihre Software aktuell: Hierbei hilft Ihnen z.B. CSIS Heimdal Security Agent.
  • Surfen Sie mit Mozilla’s FireFox? Dann greifen Sie auf Erweiterungen wie Noscript,Adblock und WOT zurück.

Bild:freedigitalphotos.net