Jetzt Sicherheitseinstellungen in Whatsapp überprüfen!

In den letzten Tagen hat der Nachrichtendienst Whatsapp eine neues Update auf Version 2.11.9 herausgebracht, welches die App unter anderem für das kommende iOS8 aufrüstet und andere nette Kleinigkeiten mitbringt. Leider nicht immer zum Vorteil des Anwenders, denn das Update stellt mal eben “nur” die Sicherheitseinstellungen ungefragt auf die Standardeinstellungen zurück.

Absicht oder Bug?

Sowohl auf Android- als auch auf iOS-Geräten werden nach dem Update die Datenschutz-Einstellungen so eingestellt, dass “Jeder” ohne Einschränkungen das Profilbild, den allgemeinen Status und den Online-Status sehen kann.

Bildschirmfoto 2014-09-12 um 09.48.52

Datenschutz-Einstellungen nach Update –  alles auf “Jeder” (Android)

Datenschutz neu einrichten:

Laut dem Unternehmen handelte es sich um einen Bug, der auch nicht bei allen Geräten auftaucht. Deswegen sollte jeder einmal auf seine Einstellungen in Whatsapp schauen. Sollte wie im obigen Bild zu sehen, alle  Datenschutz -Einstellungen auf “Jeder” (Standardeinstellung) gestellt sein, welche vor dem Versionswechsel individuell vom Anwender einstellt wurden, so lassen sich diese zum Glück relativ leicht neu einrichten.

Öffnen Sie dazu in WhatsApp das Menü “Einstellungen“, dann “Account” und schließlich den Unterpunkt “Datenschutz“. Dort kann festgelegt werden, wer Ihr Profilbild sehen darf, wann Sie zuletzt mit WhatsApp online waren oder welchen Status Sie gerade haben.

Bildschirmfoto 2014-09-12 um 09.47.01

Persönliche Einstellungen (iOS)

Welche Erweiterungen bringt das Update auf Version 2.11.9?

Das Update bringt nicht nur Probleme mit, sonder wertet den Nachrichtendienst durch erweitere Funktionen merklich auf. So gibt es jetzt einen Button direkt neben der Texteingabe, der einen Schnellzugriff auf die Kamera zuläßt. Weiterhin lassen sich jetzt Bilder beschriften und Inhalte von Gruppenchats archivieren. Besitzer neuerer IPhones können sich über einbinden von Zeitlupen und 360 Grad Bilder erfreuen.

Updateübersicht:

  • Archivierung von Chats und Gruppen.
  • Beschriftung für Bilder und Videos.
  • Schnellzugriff zur Kamera, um Bilder aufzunehmen und senden.
  • Zeitlupen Videos können gesendet werden (nur IPhone 5s).
  • Videos können gekürzt werden, bevor sie gesendet werden.
  • Standort senden: Support für Satelliten- und Hybrid-Kartenansicht beim Teilen eines Standorts.
  • Standort senden: Stecknadel ziehen und setzen erlaubt es, einen genauen Standort zu senden.
  • Neue Einstellungsmöglichkeiten zum Medien-Download: Einstellungen > Chat-Einstellungen > Medien Auto-Download.
  • Neue Hintergründe: Einstellungen > Chat-Einstellungen > Chat-Hintergrund > Hintergründe.
  • Neue Mitteilungstöne: Einstellungen > Chat-Einstellungen > Mitteilungen.
  • Es können Screenshots angehangen werden, wenn Probleme gemeldet werden

Tipp:
Whatsapp ist und war in Vergangenheit immer ein “besonderes” Thema in den Medien. Auch wenn er immer noch der beliebteste Messenger ist, sollten Sie immer mit bedacht die App nutzen und die Einstellungen nach Updates im Auge behalten.

botfrei.de empfiehlt daher, die Alternative Threema oder Textsecure mit der sicheren End-To-End-Verschlüsselung zu verwenden.

1 thought on “Jetzt Sicherheitseinstellungen in Whatsapp überprüfen!”

Kommentare sind geschlossen.