eBay Datendiebstahl – 112 Millionen Nutzer sind betroffen

Offenbar gehört es jetzt schon zur Tagesordnung, dass bei großen Internetfirmen sensible Daten von Kunden gestohlen werden. So auch jetzt bei eBay passiert, wobei erstmalig Angriffe auf eBay-Datenbanken schon vor zwei Monaten stattgefunden haben, gesteht der Konzern jetzt erst, trotz intensiver forensischer Ermittlungen die Sicherheitslücke ein. Laut Business Wire werden alle betroffenen 112 Millionen registrierte eBay-Kunden auffordert ihre Passwörter zu ändern.

Nach Angaben von eBay wurden keine Kreditkartendaten, bzw. sensible Daten von Finanzdienstleistern entwendet, die kompromittierte Datenbank beinhalte angeblich “nur” die persönlichen Daten wie: Kundennamen, E-Mail-Adresse, Postadresse, Telefonnummer, Geburtsdatum sowie das verschlüsselte Passwort.

Bildschirmfoto 2014-05-22 um 07.47.44

Zur genauen Ursache der Kompromittierung gibt der Konzern wenig Informationen an die Öffentlichkeit weiter, allerdings soll es sich hier um gestohlene Mitarbeiterzugänge handeln,  mit denen sich die Cyberkriminellen Zugang zur Datenbank verschafft haben um die Daten zu kopieren.

Tipp vom Botfrei-Team:
Wir empfehlen zeitnah die Passwörter bei eBay zu ändern! Benutzen Sie die selben Passwörter bei anderen Seiten, sollten Sie auch dort alle ändern!