BitCrypt2 – Cyberkriminelle legen mit neuem Verschlüsselungstrojaner nach

Nachdem Experten die Verschlüsselung des “Bitcrypt” geknackt haben, hat es nicht lange gedauert bis Cyberkriminelle eine neue Variante des Erpressungstrojaners, den “BitCrypt2” nachgelegt haben. Bei diesem Verschlüsselungs-Trojaner werden auf den infizierten Windows-Systemen diverse Dateien verschlüsselt und nur noch gegen Zahlung eines Lösegelds von 500 Euro wieder freigegeben.

Bildschirmfoto 2014-05-05 um 10.26.55

Ist der Rechner mit dem Bitcrypt2 verschlüsselt, findet das Opfer in sämtlichen Ordnern eine Datei namens DECRYPT_INSTRUCTION.TXT. Diese enthält dann in perfektem Deutsch erste Informationen zur Lösegeldübergabe und verweist dazu auf eine spezielle Seite des Anonymisierungs-Netzes Tor.

Bildschirmfoto 2014-05-05 um 11.20.48

Wie bei CryptoLocker, Cryptorbit, HowDecrypt und CryptoDefense ist die Botschaft leider keine leeren Drohung, sondern harte Realität: Denn sämtliche lokal gespeicherten Dateien (.doc, .jpg, .xls and viele weitere) wurden in einem unwiderruflichen Verfahren (2048-Bit-Schlüssel) verschlüsselt und zudem werden alle Wiederherstellungspunkte (Windows-Backups) gelöscht.

Ist ein Rechner einmal mit einem Verschlüsselungstrojaner infiziert, kommt jede Hilfe zu spät. Wohingegen die ersten Varianten noch zurückrechenbar waren, wenden Cyberkriminellen nun Verschlüsselungsmethoden an, die “einzigartig” sind. Auch AV-Software bietet keinen 100%-igen Schutz und bekommt den Schädling erst dann zu fassen, wenn er bereits zugeschlagen hat. Windows-Nutzer sind daher angehalten, eine weitere Schutzschicht einzuziehen.

Tipp vom Botfrei-Team:

  1. Gehen Sie in keinem Falle auf die Lösegeld-Forderung ein! Nur seltenen werden die verschlüsselten Dateien wiederhergestellt.
  2. Ergänzung Sie ihren bestehenden Antiviren-Schutz mit unsern kostenfreier Cyber-Impfstoff. Dieser “Watch-Dog” greift immer dann, wenn eine Schadsoftware sämtliche Schutzvorrichtungen durchbrochen hat.

Der Check & Secure Impfstoff ist kostenfrei. Er wurde speziell für für Windows 8, Windows 7, Windows Vista, Windows XP, Windows Server 2012, Windows Server 2008 und Windows Server 2003 entwickelt. Er unterstützt neben dem Internet Explorer auch Chrome, Firefox, Opera, Maxthon, Comodo Dragon, Pale Moon, Tor Browser, Avant Browser, Baidu Spark Browser, SRWare Iron und Yandex Browser.

Wenn Sie nicht zurecht kommen, melden Sie sich bitte in unserem kostenfreien Forum und erstellen einen Beitrag. Die Experten dort helfen “Schritt für Schritt” bei dem Problem.

 

2 thoughts on “BitCrypt2 – Cyberkriminelle legen mit neuem Verschlüsselungstrojaner nach”

Kommentare sind geschlossen.