Tipps zum perfekten Passwort

Nach dem großen Identitätsdiebstahl  in den vergangen Tagen und der aktuellen Heartbleed SSL-Sicherheitslücke, wovon große Anbieter von gesicherten SSL-Seiten betroffen sind, fordern nun die Provider ihre Kunden zum Wechsel ihrer Zugangsdaten auf.

Tipp:
Ändern Sie jetzt die Zugangsdaten zu allen Ihren Internetseiten wie Mail, Banking, Sozialen Netzen usw.

10 hilfreiche Tipps für die Erstellung von Passwörtern:

1. Tipp:
Nicht auf mehren Seiten das selbe Passwort benutzen
, minimieren Sie das Risiko um den Schaden klein zu halten, wenn das Passwort nach außen bekannt geworden ist.

2. Tipp:
Verwenden Sie keine Namen aus Familie, Heimatort oder Haustiere. Das sind wahre Klassiker und macht es den Kriminellen leicht.

3. Tipp:
Keine Begriffe aus Wörterbüchern verwenden. Hacker benutzen Programme, welche auf Listen von  Inhalten diverser Wörterbüchern zurück greifen.

Weitere Tipps
4. Tipp:
Verwenden Sie bei der Auswahl des Passwortes Sonderzeichen und Zahlen Beispiel: “Ein sonniger Tag” = e1n$@nn1gertag

5. Tipp:
Um die Vielfalt zu erhöhen, verwenden Sie möglichst oft Groß- und Kleinschreibung. Beispiel: E1n$@nN1gerTag

6. Tipp:
Die Länge des Passwortes ist wichtig
, je länger desto besser. Empfohlen werden Passwörter größer als 10 Zeichen aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen.

7. Tipp:
Bei der Gestaltung der Passwörter ist Phantasie gefordert, als Eselsbrücke lassen sich umgestellte Sätze sehr gut merken. Beispiel: “Ich wurde mit Tempo 225 auf der Hauptstraße geblitz!” = IWMT225ADHG!

8. Tipp:
Erstellen Sie keine Passwörter auf unbekannten Internetseiten welche besonders sicher sein sollen bzw. sogar anzeigen wie lange es dauert, bis diese zu knacken sind. Gut merken kann man sich diese in der Regel nicht. Zudem weiß ich nicht, ob die Seite seriös ist bzw. das erstellte Passwort nicht direkt in Hackerlisten gewandert ist!

9. Tipp:
Benutzung von Passwort-Managern und Hilfsprogrammen ist mit Vorsicht zu genießen, dort werden in der Regel Nutzernamen und Kennwörter auf der Festplatte des Computers “gesichert” abgelegt, in der Regel können diese Passwort-Manager die Zugangsdaten automatisch in die Internetseiten eintragen. Das ist zwar praktisch, aber das Programm könnte über diverse Sicherheitslücken verfügen und damit sind die Daten nicht mehr sicher. Bericht zu Keepass>>

10. Tipp:
Wenn ein Passwort erstellt wird, dann soll etwas vor Fremden oder Dritten geschützt werden. Notieren Sie niemals Passwörter auf Zetteln und kleben diese an “geheime Stellen“. Weiterhin sollten Sie Passwörter nicht an Freunden und Bekannten mitteilen.

Top10 ungünstiger Passwörter:

Diese “schlechten” Passwörter bieten heutzutage keinen Schutz mehr vor Hackern, sie bilden in der Regel den Anfang jeder Passwortliste und sind in Sekunden geknackt.
[table id=5 /]

Video: Sichere Passwörter:

Fazit:

Ein absolut sicheres Passwort wird es nicht geben, jeder Code lässt sich irgendwie knacken. Doch Kombinationen aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen und besonders die Länge des Passwortes, erschwert Cyberkriminellen die Arbeit. Zusätzlich ein regelmäßiger Wechsel der Passwörter tut sein übriges.

Leider ist es nicht ausgeschlossen, dass Online-Kriminelle evtl. an Ihre Identität mithilfe von Schadsoftware gelangt sind!

  1. Überprüfen Sie alle Geräte ihres Netzwerkes mit ihrer Antivirenlösung im vollständigen Suchlauf. Zusätzlich sollten Sie den Rechner mit einem “passiven” zweite Meinung Scanner wie z.B. dem kostenfreien Malwarebytes Antimalware oder EU-Cleaner überprüfen.
  2. Ändern Sie sofort von einem sicheren und virenfreien Rechner alle Ihre Zugangsdaten, nicht nur das des Mailkontos sondern auch z.B. Facebook, Amazon, Online-Banking etc. Wenn Sie keinen anderen “sauberen” Rechner haben können Sie das auch mit einem Linux -Livesystem oder mit der aktuellen Antibot CD 3.5 über die integierte Desktopumgebung sicher tätigen.
  3. Wen Sie nicht damit zurecht kommen, melden Sie sich bitte in unserem kostenfreien Forum und erstellen einen Beitrag. Die Experten dort helfen “Schritt für Schritt” bei dem Problem.

4 thoughts on “Tipps zum perfekten Passwort”

  1. Zum Erstellen von guten Passwörtern habe ich ein kostenloses Online-Tool zur Verfügung gestellt. Es werden sofort eine Vielzahl von Passworten generiert und man kann sich ein Passwort aus einer Liste aussuchen.

Kommentare sind geschlossen.