Mac Kennwort-Management mit zahlreichen Verbesserungen

Nach langen Warten bekommen nun Mac-User für ihren beliebten Kennwort-Manager ein Rundum-Update. Nicht nur die Optik wurde durch neue benutzerdefinierte Layouts ersetzt, vielmehr wurde mit dem Update auf 1Passwort 4.1 einige wesentliche Verbesserungen integriert.

Eine lang ersehnte Verbesserung ist das Auto-Save-System für neue Anmeldungen. Werden Zugangsdaten im Browser eingegeben, welche zuvor noch nicht gesichert wurden, speichert das Programm das Passwort automatisch ab. Übersichtlich in einer Tabelle aufbereitet, werden neben einem Favicon auch der Titel, die Webseite, der Nutzername und die Passwort-Sicherheit sowie das Erstellungs- und Veränderungsdatum angezeigt.

Bildschirmfoto 2013-12-10 um 09.04.38

Benutzerdefiniertes Layout des Mac-Kennwortmanager

Mit dem Update ist es möglich, benutzerdefinierte Felder als Kennwort-Feld zu definieren, welche dann standardmäßig bei der Eingabe des Passwortes ausgeblendet werden. Diese Felder können im Kennwort-Manager mit der verfeinerten Suchfunktion einfacher gefunden und ausgedruckt werden. Bekannte Fehler, die bei der Synchronisation auftraten wurden gänzlich behoben.

Fazit:
Das Update für 1Password ist derzeit nur auf der Webseite des Entwicklers veröffentlicht. Die Zulassung für den Mac App Store steht noch aus. Nutzer sollten regelmäßig einen Blick in die App-Store-Anwendung werfen.