Microsoft rät zu Konkurrenz-Produkten: “MSE ist lediglich Grundschutz”

Wie How-To-Geek berichtet, sind Nutzer der Anti-Viren-Lösung Microsoft Security Essentials (MSE), nicht ausreichend gegen aktuelle Cyber-Bedrohungen geschützt. Dies hat auch Microsoft eingeräumt und rät Anwendern auf Angebote von Dritt-Anbietern umzusteigen. Damit reagiert Microsoft auf die Testergebnisse von AV-TEST.

Das unabhängige Prüflabor hatte die Software-Lösung als “Baseline” (Schutzwirkung 0,5/6) bewertet, und als einzigem Produkt das Gütesiegel verweigert. Ausschlaggebend ist hier laut AV-TEST das schlechte Abschneiden in der Kategorie “Schutzwirkung” gewesen: Hier wird das Antiviren-Produkt gegen aktuelle Bedrohungen aus dem Internet getestet. Durch aufrufen bösartiger Webseiten oder E-Mails wird getestet, ob das Schutzprodukt in der Lage ist, den Angriff abzuwehren. MSE-Versionen sei hier weit hinter dem Industrie-Durchschnitt gelandet.

TestErgebisse

“Microsoft sees MSE as a first layer of protection and advises Windows users to use a third-party antivirus instead”, kommentierte Holly Stewart, Senior Program Manager (Microsoft Malware Protection Center) das Testergebnis und empfahl Nutzern auf eine andere AV-Lösung umzusteigen.

Das Anti-Botnet Beratungszentrum rät Nutzern der Microsoft Security Essentials (MSE):

Bleiben Sie auf dem Laufenden: Folgen Sie uns auf Twitter / Facebook

4 thoughts on “Microsoft rät zu Konkurrenz-Produkten: “MSE ist lediglich Grundschutz””

  1. Pingback: Anonymous
  2. Pingback: Freeware die man haben muss - Mit dieser kostenlosen Software kommt Dein Rechner in Topform | Blog

Kommentare sind geschlossen.