Acronis True Image 2014 ermöglicht ein System-Backup in die Cloud

Acronis, ein führender Anbieter von Backup-Lösungen für physische, virtuelle und Cloud-Umgebungen, hat heute die Verfügbarkeit von Acronis True Image 2014 bekannt gegeben, der neuesten Version der marktführenden Lösung für Datensicherung und -wiederherstellung für Privatanwender. Neben anderen Verbesserungen, die von Nutzern angeregt wurden, enthält diese Version als erste Software im Markt ein automatisierteres Backup vollständiger System-Images in die Acronis Cloud als Ergänzung der herkömmlichen Datensicherung auf lokale Datenträger.
Mit Acronis True Image 2014 können Privatanwender fortschrittliche Datensicherungsfähigkeiten nutzen, um wichtige Daten vor Gefahren wie Naturkatastrophen, Diebstahl oder Schaden am PCs zu schützen, indem sie ein vollständiges Image des Systems inklusive aller Daten an einem sicheren, entfernten Ort aufbewahren. In Verbindung mit dem bewährten Backup auf lokale Datenträger können Nutzer beruhigt sein, dass die gesamten Daten des PCs geschützt und sicher sind, von Applikationen und Dateien bis hin zu Einstellungen und Bookmarks.Die neu gestaltete, intuitiv bedienbare grafische Oberfläche macht es Nutzern einfacher als je zuvor, ihre Daten zu sichern und wiederherzustellen. Mithilfe der Desktop-Anwendung und der Apps für mobile Betriebssysteme, iOS und Android, können sich die Nutzer jederzeit und an jedem Ort Zugang zu den gesicherten Daten verschaffen und diese auf einem beliebigen PC wieder herstellen.

 

Funktionen von Acronis True Image 2014 

 

    • Volles und inkrementelles Image Backup von Festplatten auf lokale Datenträger und in die Acronis Cloud – Doppelter Schutz für das gesamte System, falls ein lokales Backup verloren geht oder gestohlen wird.
    • Backup einzelner Dateien, Ordner und Daten – sowohl in die Cloud als auch auf lokale Datenträger.
    • Inkrementelle Wiederherstellung aus der Cloud – Schnelle Wiederherstellung eines gesamten Systems, ohne auf einen lokalen Datenträger angewiesen zu sein.
    • 5 GB Acronis Cloud Storage für ein Jahr – Mit der Option, weitere Speicherkapazität direkt im Programm zu kaufen, können Nutzer ihre wichtigen Daten hochladen und von überall darauf zugreifen.
    • Acronis True Image 2014 Premium – Die Premium-Version, ebenfalls ab sofort erhältlich, ermöglicht Nutzern, ein vollständiges System auf abweichende Hardware wiederherzustellen. Es bietet darüber hinaus Unterstützung für dynamische Datenträger und WinPE (Windows Preinstallation Environment).
    • Windows 8 Support – Acronis True Image 2014 ist für Windows 8 zertifiziert.„Bevor wir die Option hinzugefügt hatten, Image Backups in die Cloud zu sichern, konnten Nutzer nur einzelne Dateien oder Ordner mittels des Online Services hochladen. Jetzt können sie ihr gesamtes System sichern“, sagt Hat Maple, Senior Vice President of Consumer, OEM and Online bei Acronis. „Wir bringen Datensicherheit und Verfügbarkeit auf Enterprise-Niveau in die Welt des PC Backups. Die Nutzer erhalten Zugang auf ihre Daten von überall und zu jeder Zeit. Gleichzeitig ist alles noch einfacher zu bedienen als zuvor. Als der erste Anbieter dieser innovativen Technologie setzt Acronis den Maßstab für einen neuen Standard von Backup und Recovery im Privatbereich. Und mit seiner zehnjährigen Erfolgsgeschichte als Vorreiter im Bereich Data Protection können unsere Kunden darauf vertrauen, dass ihre Daten mit Acronis in Sicherheit  sind.“


Preise und Verfügbarkeit

Acronis True Image ist ab sofort ab sofort im Fachhandel und online erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 49,95 Euro. Der Preis für Acronis True Image 2014 Premium liegt bei 79,95 Euro. Um Acronis True Image zu erwerben oder mehr darüber zu erfahren, können Interessenten die Acronis Webseite besuchen.

18 thoughts on “Acronis True Image 2014 ermöglicht ein System-Backup in die Cloud”

  1. Hallo,

    Arconis ist nicht schlecht. Aber …

    Die Daten werden in einem Container auf einer Festplatte gespeichert -*.tib-
    Ist ein Sektor defekt, ist der ganze Container futsch.

    Wenn die Hardware keine Fehler hat, dann ist das die erste Wahl.

    Und nun zum wenn:

    Bei Hardware-Fehlern werden die Daten schön vernichtet.
    Selbst erlebt.

    Die “Klaut” soll es wohl richten.

    Tschau

  2. Ich konnte auf der Acronis Website keinerlei Statement bez. der NSA-Affäre finden. Bis auf Weiteres gilt bei mir aus Sicherheitsgründen: Cloud = NSA klaut.

  3. Das mit der “Klaut” sehe ich als Geschäftsführer eines Systemhauses ebenso.
    Daten haben sich nur auf lokalen Datenrägern zu tummeln!
    Festplatten und damit endlos Speicherkapazität ist derzeit so billig, das es keine Firma nötig haben sollte ein Risiko in Form von “Klauts” einzugehen.
    Wer Daten in einer “Klaut” sichert, braucht sich nicht zu wundern, wenn alle Welt seine Daten kennt. (Der chinesische Hacker läßt mit Kopien von ganzen Fabriken grüßen).

    Wir raten jedem unserer (Kunden-) Unternehmen seine Finger von solchen Spielchen zu lassen. Wir gehen sogar soweit, das wir mit den Unternehmen Absprachen treffen, das Verbote dafür ausgesprochen werden. Wer dagegen Verstößt, riskiert die fristlose Kündigung…

  4. Hallo Falkone,

    sensible Daten sollten nicht in der Cloud gespeichert werden, das ist Fakt.

    Im Artikel geht es um ein “System-Backup in die Cloud”.

    “enthält diese Version als erste Software im Markt ein automatisierteres Backup vollständiger System-Images in die Acronis Cloud als Ergänzung der herkömmlichen Datensicherung auf lokale Datenträger.”

    Das ist der springende Punkt.

    Lol, keine Daten in der Cloud speichern, aber das Bachup schon.

    Du verstehst schon die Diskrepanz.

    Tschau

Kommentare sind geschlossen.