Patch schließt wichtige Sicherheitslücken in Java7

Am gestrigen Dienstag, den 18.06.2013 gab es, wie bei Oracle üblich, das vierteljährig erscheinende Patch für Java7. Wie schon mit dem April-Patch, wo über 30 Sicherheitslücken geschlossen worden sind, wurden beim gestrigen Patch wieder einige gefährliche Sicherheitslecks beseitigt. Bildschirmfoto 2013-06-19 um 13.13.48 Kopie

Aufgrund vieler Anfragen zu mittlerweile öffentlich geworden Exploits, handelte Oracle jetzt mit einem Rundumschlag und schloss ca. 40 bedeutende Sicherheitlöcher in seiner Java7-Applikation. Darunter einige Sicherheitslücken mit höchster Gefahrenstufe (9 bis 10 Punkte), die u.a. gefährlichen Schadcode auf Rechnern ausführen können.

Allerdings entscheidet sich Oracle nun endgültig gegen öffentliche und kostenfreie Patches für ältere JavaVersionen und verweist alle Benutzer von Java auf die aktuellste Version upzudaten. Für Mac-Nutzer gibt weiterhin Ausnahmen.

Fazit:
Wenn Sie Java wirklich brauchen, dann halten Sie es immer aktuell! Hier>> können Sie überprüfen welche Java-Version Sie einsetzen. Automatisierte Updates können Sie z.B. mit dem CSIS Heimdal Security Agent machen.

Tipp: Ob Sie wirklich Java auf Ihrem Rechner brauchen, lesen Sie in unserem Java-Experiment 

1 thought on “Patch schließt wichtige Sicherheitslücken in Java7”

  1. Es ist immer das gleiche mit Java… Aus diesem Grund habe ich Java in meinem Browser temporär verbannt.

Kommentare sind geschlossen.