Secure Banking
Browser sicherer gemacht

Die Freeware “Secure Banking” spannt ein zweites Sicherheitsnetz für Bankgeschäfte im Internet auf, indem es Ihren Browser zusätzlich zu einem Antiviren-Programm auf Trojaner überprüft.

Herkömmliche Antiviren-Programme bieten zwar einen Schutz gegen Viren und Malware, aber Trojaner die sich in Webbrowsern einnisten können, bleiben hier oftmals unentdeckt.
Secure Banking ist auf Banking-Trojaner spezialisiert, um diese aufzuspüren und anschließend zu beseitigen. Secure Banking scannt den Webbrowser auf sogenannte “Man-in-the-Middle” oder auch “Man-in-the-Browser” Attacken. Dadurch muss es im Gegensatz zu herkömmlichen Antivirenlösungen nicht aktiv im System nach Trojanern suchen, sondern überprüft die Schnittstellen zu den Browsern auf Veränderungen durch andere Programme. Solange diese Schnittstellen unverändert vorliegen, kann davon ausgegangen werden, dass der Browser sicher ist. Wurde eine Veränderung bemerkt, so muss davon ausgegangen werden, dass der Browser durch ein externes Programm manipuliert wurde.

Übersicht über Secure Banking

Übersicht über Secure Banking

Secure-Banking geht äußerst genügsam mit den CPU- und Arbeitsspeicher- Resourcen um und steht den bereits installierten Antivirenlösungen nicht im Weg. Nach der Installation überprüft es den Status der verwendeten Browser und legt sich in den Windows-Tray. Secure Banking läd sich automatisch neue Updates herunter und verfügt über eine Cloud-Datenbank, mit der es arbeitet um auch neueste Bedrohungen automatisch zu identifizieren.

Secure Banking hat sich gestartet und das System überprüft.

Secure Banking hat sich gestartet und das System überprüft.

Wer seine Bankgeschäfte direkt über die Banking-Webseiten seiner Bank abwickelt, sollte darauf achten, dass der verwendete Browser wirklich sauber ist. Mit dem kostenlosen Sicherheits-Tool “Secure Banking” überprüfen Sie Ihren Browser auf Trojaner, Malware und Rootkits, die Schnittstellen und Funktionen des Browsers manipulieren, um Bankgeschäfte mitlesen zu können. Zur Zeit kann “Secure Banking” die Browser Firefox, Chrome und Internet Explorer überprüfen.

10 thoughts on “Secure Banking
Browser sicherer gemacht”

    1. Hallo Daniel M.

      Secure Banking schützt bestimmte Browser vor der “Man in the Browser” Attacke. Andere Bedrohungen kann er gar nicht abfangen. Er kann die üblichen Sicherheitsmaßnahmen nicht ersetzen.

      Grüße,
      TB, ABBZ

  1. Warum bekomme ich beim Anklicken vom kostenlosen Secure Banking die Meldung von McAffee, das die Seite gefährlich ist? Bin etwas verwirrt.

    1. Hallo Stark,

      kann schon mal sein, dass verschieden Scanner untereinander nicht kompatibel sind.

      Grüße,
      TB, ABBZ

    2. Die Seite wurde noch nicht von der SiteAdvisor Community überprüft und daher automatisch als gefährlich eingestuft. Ich habe gestern mit McAfee kontakt aufgenommen.

  2. Der sicherste Weg des Online-Bankings, ist ein Linux Betriebssystem von CD/DVD zu booten und dieses dafür zu benutzen.

    Entsprechende CD/DVD images findet ihr auf den Seiten der meisten Linux Distributionen. Es sind in der Regl die Installationscds, mit denen man das Betriebsystem ohne Installation auf dem eigenen Computer ausprobieren kann. Beispele; (Kubuntu, Linux Mint, Opensuse)

    (Ensprechende Boot CD’s, werden auch Lice CD’s genannt)

  3. Prog installiert.
    Nach durch klicken der Funktionen, hakt das Prog Fehlermeldung: programm reagiert nicht.
    Sofortigst wieder weg von der Platte.
    In der Infobereichsleiste bleiben vorhandene Reste.
    Nicht ausgereift.

  4. Ich habe mir Secure Banking heute über Chip.de herunter geladen und installiert.Es läuft stabil und alles funktioniert.Ob ich nun sicherer unterwegs bin wird sich zeigen.
    Habe als Antivirus”Qihoo 360 Internet security”gegen Botnet Angriffe”RUBotted”und gegen Malware und Rootkits”Malwarebytes Antimalware”und “Malwarebytes Anti-Exploit” und benutze den OpenDNS Server.Ich denke mal das Sicherste ist aber Brain 2.0 und das ist unbezahlbar.

  5. m.E. gibt es das Programm SecureBanking nicht mehr als Freeware oder doch?
    Hatte es seit einiger Zeit benutzt und wurde nun stutzig, dass sich ein neues Update nicht herunterladen lies und nur Fehlermeldungen kamen. Lt. http://www.secure-banking.net ist nur die Version 2 noch vorhanden und nun umfangreicher.Mir hätte das kleinere Vorgänger-Tool gereicht.
    Man kann zwar noch ne alte Programmversion auf chip o.ä. herunterladen, aber bringt das noch was?
    Danke für die Mühe!!
    LG

Kommentare sind geschlossen.