Surfen Sie immer noch mit Administrationsrechten?

Benutzerkonten unter Windows

Leider ist es in der Windowswelt immer noch so, dass bei der Neuinstallation der Benutzer standardmäßig mit Administrator-Rechten angelegt wird. Das ist auch wichtig, da zum Ändern von Systemeinstellungen und Installationen, Administrationsrechte verlangt werden, aber…

Für das normale tägliche Arbeiten am Computer, sollte man aus Sicherheitsgründen eingeschränkte Benutzerrechte definieren. Mit diesen eingeschränkten Rechten ist es z.B. nicht mehr möglich Dateien anderer Benutzer auf dem Rechner zu lesen und zu ändern, bzw. im Windowsordner und Programmordner zu schreiben. Sollte es dennoch versucht werden, bekommt der User eine Fehlermeldung. Das Anlegen eingeschränkter Benutzer hat seine Vor- und Nachteile. An einigen Stellen hat der Benutzer zu wenig Rechte und an anderer Stelle wieder zu viele.

So verhält sich das auch beim Surfen im Internet. Sollte man sich mit gefährlichen Viren infizieren, haben diese keine Rechte sich zu installieren und können keinen Schaden am System anrichten. Sollte im Fall der Fälle dann doch der Rechner mit Malware infiziert werden, beschränkt sich die Infizierung in der Regel nur auf das eingeschränkte Konto und kann über das Administratorkonto gelöscht bzw. bereinigt werden.

Anlegen von einem eingeschränkten Konto unter XP:

Sie melden sich als Administrator an, öffnen über Start die Einstellungen, dann Systemsteuerung und dort die Benutzerkonten. Nun wählen Sie “Neues Konto erstellen”. Vergeben Sie einen Namen für das neue Konto, klicken auf Weiter und wählen dann den Kontotyp Eingeschränkt. Anschließend klicken Sie auf “Konto erstellen” und danach auf das neue Konto und vergeben ein sicheres Kennwort.

XP Konto erstellen

XP Konto erstellen

Anlegen von eingeschränkten Benutzern unter Windows7:

Sie melden sich als Administrator an, klicken über Start auf die Systemsteuerung und dort bei Benutzerkonten und Jugendschutz auf Benutzerkonten hinzufügen und entfernen. Nun sehen sie die Konten, die auf dem System schon vorhanden sind. Klicken sie auf “neues Konto erstellen“, vergeben dem neuen Konto einen Namen, schauen ob Standardbenutzer gewählt ist und klicken auf Konto erstellen. Die Ansicht ändert sich auf Konto verwalten. Dort klicken Sie auf ihr neu erstelltes Konto. Nun haben Sie die Möglichkeit, Veränderungen am Konto durchzuführen. Klicken Sie auf Kennwort erstellen und vergeben Sie ein sicheres Kennwort, wiederholen die Eingabe und klicken auf erstellen.

W7 Konto erstellen

W7 Konto erstellen

Das neu erstellte Konto erscheint bei der nächsten Anmeldung auf der Willkommenseite von Windows.

Fazit:
Sehr gute Möglichkeit den Rechner vor unbefugten, ungewollten Installationen aus dem Internet zu schützen und Zugriffe auf das System zu verhindern. Man sollte die alltägliche Arbeit nicht mehr über das Administratorkonto durchführen.

Nachteil:
Alle Veränderungen bzgl. Systemänderungen, Installationen usw. sind nur über das Administratorkonto möglich, bzw. man muß über das Administratorkennwort verfügen, sodass man Programme als Administrator ausführen kann. 

106 thoughts on “Surfen Sie immer noch mit Administrationsrechten?”

  1. Wie kann man von Administratorrechte zum Standartbenutzer genau die Einstellungen und Desktopeinstellungen kopieren?
    Ich benutze Windows 7

  2. >>Tobias sagt:
    23. August 2012 um 17:04

    Wie kann man von Administratorrechte zum Standartbenutzer genau die Einstellungen und Desktopeinstellungen kopieren?
    Ich benutze Windows 7<<

    Man kann auch einfach ein neues Konto mit Administrations-Rechten + gutem Passwort erstellen und von diesem Konto aus das alten Konto in ein Standardbenutzer-Konto umändern.
    Somit bleibt alles wie gewohnt am alten Platz, nur hat man nicht mehr die erhöhten Rechte, was der Sicherheit des Systems nur gut tun kann…

  3. Hallo,

    Was meint ihr zur Benutzerkontensteuerung UAC (User Access Control) ?
    Da kann ich doch über einen User mit Adminrechten verfügen der aber nur Prozesse Adminrechte verleiht wenn ich es ihnen explizit erlaube.

    Das ist ja quasi das sudo Prinzip für Windows (mit extras).

    LG

    1. Hallo Phil,

      wenn du mit Adminrechten und der Benutzerkontensteuerung arbeitest, wirst du jedes Mal darauf hingewiesen, wenn ein Programm oder Dokument Administratorrechte anfordert, welches diese Rechte aber nicht braucht. Normale Benutzer sind von der Benutzerkontensteuerung kaum betroffen, weil normale Benutzer per Definition nichts tun, für das Administratorrechte erforderlich sind.

      Grüße,
      TB, ABBZ

  4. Pingback: IT-Security: Die 10 goldenen Regeln | New Life - No Limit

Kommentare sind geschlossen.