Datensicherung mit Bordmitteln (Windows 7)

Systemabstürze, Hardwaredefekte und auch Schadsoftware sind häufig die Ursachen für Datenverlust. Wenn dann noch Murphys Gesetz zuschlägt, trifft es genau die Dateien, die Sie ganz dringend brauchen. Gut, wenn Sie in so einem Fall eine Datensicherung gemacht haben, denn mit regelmäßigen Backups können die verlorenen Inhalte einfach wiederhergestellt werden.

Zusätzliche Backup- und Sicherungsprogramme, sowohl in kostenlosen, wie auch in kostenpflichtigen Varianten, gibt es genügend auf dem Markt. In Windows 7 hat Microsoft dem Betriebssystem einen integrierten Backup-Dienst spendiert, der zwar recht einfach ist, aber seine Aufgabe ordentlich erledigt und für den Heimanwender in der Regel schon ausreicht.

Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie den Service nutzen können, um zeitgesteuerte Backups anzulegen und Dateien wieder herzustellen.

Wie lege ich ein Backup an?

1.) Starten Sie den Sicherungsdienst mit einem Klick auf StartWartungSichern und Wiederherstellen.

Der Sicherungsdienst wird über das Startmenü ausgewählt

2.) Wenn Sie noch keine Sicherung angelegt haben, müssen Sie den Dienst erst aktivieren.

Bei der ersten Sicherung, muss der Dienst erst aktiviert werden

3.) Sofern Sie noch keinen externen Datenträger angeschlossen haben, holen Sie dies hier nach und klicken auf “Aktualisieren“. Wählen Sie das Medium für die Sicherung aus und klicken auf “Weiter“.

Zusatzinfo: Das System erkennt auch Brenner, bzw. Netzlaufwerke (sofern vorhanden) und kann auch auf diesen eine Sicherung ausführen. In unserem Beispiel beschränken wir uns auf ein USB-Speichermedium.

Die Auswahl des Datenträgers für das Backup

4.) Im nächsten Schritt können Sie angeben, welche Daten Sie sichern möchten. Im Allgemeinen können Sie hier die “Auswahl durch Windows (empfohlen)” eingestellt lassen. Das System sichert hier die Daten und Bibliotheken aller eingerichteten Benutzer aus den User-Verszeichnis. Klicken Sie danach auf “Weiter“.

Zusatzinfo: Möchten Sie dennoch selbst angeben, welche Dateien gesichert werden sollen, können Sie auch den Punkt “Auswahl durch Benutzer” auswählen und diese im nächsten Schritt durch An- oder Aushaken selektieren.

Die Konfiguration der Sicherung

5.) Im nächsten Fenster erhalten Sie eine Übersicht der getätigten Einstellungen. Zudem sehen Sie den voreingestellten Zeitplan (Immer Sonntags um 19:00 Uhr), den Sie aber nach Belieben wechseln können, wenn Sie auf “Zeitplan ändern” klicken. Sie haben hier die Auswahl zwischen “Täglich“, “Wöchentlich” und “Monatlich“, bzw. “einmalig”, wenn Sie den Haken vor “Sicherung auf Basis eines Zeitplans (empfohlen)” entfernen.

Zusatzinfo: Sollten Sie den Rechner zum angegeben Zeitpunkt nicht gestartet haben und einen Zyklus eingerichtet haben, wird der Auftrag beim nächsten Systemstart nachgeholt.

Klicken Sie im Anschluss auf “Einstellungen speichern und Sicherung ausführen“.

Die Einstellungen werden überprüft

6.) Die Datensicherung wird gestartet und auf dem ausgewählten Datenträger abgelegt.

Das Backup wird durchgeführt

Wie kann ich Daten wiederherstellen?

1.) Schließen Sie den externen Datenträger mit der Sicherung an das System an und öffnen Sie den Windows-Explorer. Navigieren Sie zum externen Datenträger und führen einen Doppelklick auf die Sicherungsdatei aus. Die Datei mit den Backupdaten erkennen Sie an dem Sicherungssymbol; der Name der Datei ist identisch mit Ihrem Computernamen.

Die Auswahl der Sicherungsdatei

2.) Das System fragt Sie nun, ob Daten aus der Sicherung wiederhergestellt werden sollen. Bestätigen Sie die Meldung mit “Dateien wiederherstellen“.

3.) Sofern Sie bereits mehrere Sicherungen durchgeführt haben, können Sie nun zwischen den verschiedenen Zeiträumen wählen. Andernfalls selektieren Sie den obersten Eintrag und klicken auf “Weiter“.

Das Auswahlfenster mit den Zeiträumen der Sicherungen

4.) Im nächsten Abschnitt haben Sie die Möglichkeit explizit auszuwählen, welche Daten wiederhergestellt werden sollen. Entweder setzen Sie den Haken bei “Alle Dateien aus dieser Sicherung auswählen” oder suchen manuell nach Ordnern, bzw. Dateien mit Hilfe der jeweiligen Schaltfläche rechts.

5.) Möchten Sie beispielsweise nur eine bestimmte Datei wiederherstellen, wählen Sie den Menüpunkt “Nach Dateien suchen” aus. Es öffnet sich ein Explorer-Fenster mit dem Sie die Sicherung durchsuchen können. Die gesicherten Daten sind hier genau so angelegt, wie im Originalzustand auf der Systemplatte. Navigieren Sie zu der gewünschten Datei und bestätigen Sie die Auswahl mit der Schaltfläche “Dateien hinzufügen“.

Die wiederherzustellende Datei wird selektiert

6.) Nach dem Hinzufügen gelangen Sie wieder ins Auswahlmenü, wo Sie weitere Dateien ergänzen können. Schließen Sie diesen Vorgang mit einem Klick auf “Weiter” ab.

Die Übersicht der wiederherzustellenden Dateien und Ordner

7.) Im letzten Schritt können Sie noch angeben, an welchem Ort die ausgewählten Dateien wiederhergestellt werden sollen. Wählen Sie hier “Am Ursprungsort” aus und klicken Sie auf “Wiederherstellen” um diese zu starten.

Achtung: Sollte eine wiederherzustellende Datei bereits am Zielort vorhanden sein, bekommen Sie eine Meldung zum Überschreiben der Datei.

Der Ort für die Wiederherstellung wird ausgewählt

8.) Damit haben Sie die Wiederherstellung abgeschlossen und die ausgewählten Daten auf das System übertragen.

Empfehlung: Machen Sie regelmäßig Sicherungen von Ihren wichtigen Daten, damit diese im Notfall nicht verloren gehen!

11 thoughts on “Datensicherung mit Bordmitteln (Windows 7)”

  1. ja, so soll es sein… aber wenn nicht?
    Bei mir ständig: Fehlermeldung (roter Balken)
    bei manuellem Start (oranger Balken) stundenlang kein Erfolg…
    (siehe oben 6.) Das grüne Band ist nie zu sehen….
    Erbitte HILFE…
    Vista war nicht mehr bootbar = bootmgr.exe fehlt…
    und nun win7 keine Sicherung möglich…
    Gruß opa

    1. Hallo opadino,

      hört sich nicht gut an, um dir schnell helfen zu können, melde dich in unserem Forum an, die Experten dort werden sich ein Bild deines Rechners machen und wenn es eine Möglichkeit gibt, dir Schritt für Schritt bei der Lösung helfen.

      Grüße,
      TB, ABBZ

  2. Hallo, wird die erste Sicherung bei der zweiten Sicherung überschrieben, oder ergänzt? Wenn alle Sicherungen bestehenbleiben, würde dies einen enormen
    Platz beanspruchen.
    Vielen Dank MFG H.Müller

    1. Hallo Herr Herbert,

      hier ein Auszug von Windows selber:
      Von der Windows-Sicherung werden die seit der letzten Sicherung hinzugefügten oder geänderten Dateien nachverfolgt und anschließend wird die vorhandene Sicherung aktualisiert, wodurch Speicherplatz gespart wird. Den für Sicherungen verwendeten Speicherplatz können Sie folgendermaßen verwalten
      Schau mal Hier>>

      Grüße,
      TB, ABBZ

  3. Die erste Sicherung wird ergänzt. Laut Microsoft. Ich habe aber bei der Sicherung ausgewählter Ordner die Erfahrung gemacht, das der die komplett in einem neuen Ordner sichert. Es gibt aber noch anders Backup Lösungen, wie das Freeware-Tool Personal Backup, mit Welchem auch Sicherungen von und zu FTP möglich sind.

  4. Pingback: Anonymous
  5. Ein wirklich sehr ausführlicher Artikel zum Thema “Datensicherung – Gelöschte Dateien wiederherstellen” einer österreichischen EDV Firma.

  6. Das ist ein sehr hilfreicher Artikel. Ich wusste nicht dass Windows 7 eine eigene Datesicherungslösung mit an Bord hat. Vielen dank für den Beitrag.

    Gruss, Alen

Kommentare sind geschlossen.