YouTube und Tagged in Phishing E-Mails

Wir sind es mittlerweile gewohnt, bekannte Markennamen in Phishing E-Mails vorzufinden, die zu Spam-Webseiten, in der Regel aus dem pharmazeutischen Bereich führen. Wir hatten es dabei schon mit eBay, Amazon, Yahoo, Google, Microsoft, Facebook, Twitter, LinkedIn  und anderen zu tun. Dabei bleibt es jedoch immer fraglich, warum Spammer sich so anstrengen, die starken Markennamen zu missbrauchen. Denn in der Regel landen sie umso schneller auf Blacklisten.
Nun hat es auch YouTube und Tagged getroffen.

Die Tagged Phishing Kampagne ist eine klassische, da sie gut erprobte Social Engineering Tricks verwendet: Dabei werden Bilder von hübschen Frauen gezeigt, die Männer dazu verleiten sollen, auf diese zu klicken, um mehr zu sehen.


Die YouTube Spam Kampagne ist noch viel besser gemacht. Da gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Botschaften um YouTube zu propagieren.
zum Beispiel:

  • YouTube Content Service sent you a notification: Your video has been approved
  • Your video has been rejected
  • Terms of use violation
  • You are on the 2nd place.
  • Congratulations, your video has been approved
  • YouTube Service sent you a message: Your video on the TOP of YouTube
  • Congratulations, Your video on TOP10


Einige Mitteilung sind sehr gut gemacht, weil sie so aussehen, als ob sie extra für den Adressaten erstellt wurden.

Tipp: Wir empfehlen Ihnen solche E-Mails einfach zu löschen.