Spam melden: Internet-Beschwerdestelle.de

Die Internet-Beschwerdestelle des eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. ist eine zentrale Anlaufstelle für Beschwerdeannahmen im Internet, die Beschwerden nachgehen wie z.B. über www-Inhalte, Beschwerde über Beiträge in Diskussionsforen, Beschwerde über einzelne Newsgroup-Artikel oder gesamte Newsgroups, Beschwerde über Filesharing, Beschwerde über Chat-Kommunikation und Beschwerde über E-Mails. Anwender haben die Möglichkeit auf der Webseite oder per E-Mail Ihre Beschwerde an die Internet-Beschwerdestelle zu richten.

Sofern die gemeldeten Inhalte den erforderlichen Mindestangaben entsprechen, werden diese sowohl rechtlich als auch hinsichtlich der Herkunft geprüft. Dabei sind die Bewertungskriterien in rechtlicher Hinsicht insbesondere:

• §§ 174 bis 184 c StGB (Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung)
• §§ 86, 86a StGB (Verbreitung antidemokratischer oder nazistischer Propaganda)
• § 130 StGB (Volksverhetzung)
• § 130 a StGB (Anleitung zu Straftaten)
• § 131 StGB (extreme Gewaltdarstellungen)
• §§ 129, 129 a StGB (Unterstützung oder Werbung für kriminelle oder terroristische Vereinigungen)
• § 111 StGB (Aufforderung zu Straftaten)
• §§ 4 und 5 JMStV (jugendgefährdende und entwicklungsbeeinträchtigende Inhalte)
• § 7 UWG (unerlaubte Zusendung von Werbemails und Newsletter)

Maßnahmen

Unter Wahrung der Anonymität und unter begründeten Beschwerden werden dann folgende Maßnahmen ergriffen:

(1) Meldung an den Content- oder Hostprovider

Ergibt die Prüfung der Beschwerdestelle, dass der gemeldete Inhalt gegen einschlägige Jugendmedienschutz- bzw. Strafgesetze verstößt und in Deutschland gehostet ist, weist die Beschwerdestelle den Inhalteanbieter bzw. Hostprovider auf diesen Umstand hin und bittet um Abhilfe (Löschen des Inhaltes oder Implementierung von Altersverifikationssystemen oder anderen Maßnahmen zum Schutz vor unbeschränktem Zugriff Minderjähriger auf den beanstandeten Inhalt).

Entsprechendes gilt für nicht in Deutschland gehostete Inhalte, soweit keine INHOPE (International Association of Internet Hotlines) Partnerhotline zuständig ist.

(2) Meldung an INHOPE-Partnerhotline

eco ist (Gründungs-) Mitglied bei INHOPE (International Association of Internet Hotlines), dem internationalen Dachverband von Beschwerdestellen. Soweit gemeldete Internetinhalte gegen einschlägige Jugendmedienschutz- bzw. Strafgesetze verstoßen und im Ausland gehostet werden und im betreffenden Land eine INHOPE Partnerhotline existiert, informiert die Internet Beschwerdestelle diese über den rechtswidrigen Internetinhalt. Die Partnerhotline übernimmt dann die weitere Bearbeitung der Beschwerde.

(3) Strafanzeige

Ergibt die Prüfung der Beschwerdestelle eine strafrechtliche Relevanz des gemeldeten Inhalts, informiert die Beschwerdestelle die zuständige staatliche Stelle.

(4) Weitere Maßnahmen bei Spam-Beschwerden

Im Rahmen der Bearbeitung von SPAM -Beschwerden wird zwischen „allgemeinen“ und „besonderen“ Spam-E-Mails unterschieden.

Definitionen:

Allgemeine Spam-E-Mails sind solche, die allein deswegen rechtswidrig sind, weil sie unverlangt und massenweise zugesandt wurden.

Besondere Spam-E-Mails sind solche, die über die Rechtswidrigkeit der unverlangten Versendung hinaus entweder rechtswidrige Inhalte (siehe Aufzählung oben) beinhalten oder – zum Beispiel per Link – auf solche verweisen.

(a) Vorgehensweise bei allgemeinen Spam-E-Mails

Die Beschwerdestelle ergreift je nach Lage des Falles folgende Maßnahmen:

• Der Versender der Spam-E-Mail wird über den Erhalt der Beschwerde informiert und gebeten, die rechtlichen Voraussetzungen für zulässiges E-Mail-Marketing zu beachten

• eco arbeitet bei der Bekämpfung von Spam mit dem Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv) und der Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs (WBZ) zusammen. Mit diesen zwei Organisationen hat sich die Beschwerdestelle zu einem Aktionsbündnis zur Bekämpfung von deutschsprachigen Spam-E-Mails zusammengeschlossen und geht rechtlich gegen die Spam-Versender und deren Auftraggeber vor.

Die Beschwerdestelle ermittelt den mutmaßlichen Urheber der jeweiligen Spam-E-Mail und holt die eidesstattliche Versicherung des/der Beschwerdeführers/-in ein, dass dieser/diese die beschwerdegegenständliche E-Mail nicht angefordert habe und mit dem werbenden Unternehmen nicht in Geschäftsbeziehung stünde. Dann übermittelt die Beschwerdestelle diese Informationen samt der Spam-E-Mail an die genannten Kooperationspartner. Diese fordern den Urheber der Spam-E-Mail zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung auf und gehen im Falle der Nichtabgabe dieser Erklärung gegen den Urheber des Spam-Versandes gerichtlich vor.

• Soweit ein Versender betroffen ist, der am Whitelistprojekt Certified Senders Alliance (CSA) teilnimmt, und der Beschwerdeführer der Beschwerdestelle sein Einverständnis in die Weitergabe seiner betroffenen E-Mail-Adresse an den Versender erteilt, erfolgt die Bearbeitung der Beschwerde nach deren Verfahrensordnung.

• Werden in Spam E-Mails Rufnummern beworben, meldet die Beschwerdestelle dies der hierfür zuständigen Bundesnetzagentur (BNetzA). Im Fall von Spam-E- Mails, die Premium-Rate-Rufnummern bewerben und/oder unter sonstigen Verstößen gegen § 66a und 66b TKG versandt werden, ergreift die BNetzA dann Maßnahmen nach § 67 TKG. Demnach kann die Regulierungsbehörde im Rahmen der Nummernverwaltung Anordnungen und andere geeignete Maßnahmen treffen, die sicherstellen, dass die gesetzlichen Vorschriften und die von ihr erteilten Bedingungen über die Zuteilung von Nummern eingehalten werden. Insbesondere kann die Regulierungsbehörde bei Nichterfüllung von gesetzlichen oder behördlich auferlegten Verpflichtungen die rechtswidrig genutzte Nummer entziehen.

(b) Vorgehensweise bei besonderen Spam-E-Mails

Besondere Spam-E-Mails werden entsprechend den vorstehenden Bestimmungen unter 1-4a der Beschwerdeordnung bearbeitet.

Enthält die Spam-E-Mail einen Hinweis auf einen www-Inhalt im Sinne der Bewertungskriterien, bearbeitet die Beschwerdestelle diesen Inhalt nach den Punkte  1-3 der oben gennanten Maßnahmen.

 

SPAM Melden:

Für den Fall einer Beschwerde haben Anwender die Möglichkeit per hotline@eco.de Ihre Beschwerde einzureichen. Für Beschwerden über Spam E-Mails benutzen Sie bitte die E-Mail Adressen  allgemeiner-spam@internet-beschwerdestelle.de  bzw. besonderer- spam@internet-beschwerdestelle.de. Sie können auch die Beschwerdeformulare auf der Seite http://www.internet-beschwerdestelle.de benutzen.

Um Beschwerden über Spam E-Mails bearbeiten zu können, ist eine Kopie, auf die sich die Beschwerde bezieht, vollständig zu übermitteln. Weiterhin ist der Original-Header der Spam E-Mail zwingend notwendig. Wie Sie den Header der E-Mail anzeigen lassen können finden Sie hier.

 

Die Certified Senders Alliance:

Gemeinsam mit dem Deutschen Dialogmarketing Verband DDV hat eco, Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V., ein Positivlistenprojekt aufgesetzt, die so genannte “Certified Senders Alliance“. Die CSA zentralisiert eine Whiteliste von Massenversendern, die es erlaubt und gewährleistet, dass seriöse und gewollte E-Mails Ihr Ziel auch erreichen und nicht von Internet Service Providern von vornherein geblockt werden. Dies ermöglicht eine hohe Konsistenz und einen hohen Qualitätsstandard. Massenversender müssen dadurch nicht mehr mit jedem ISP verhandeln. Die Teilnahme für die Mitglieder des eco Verband der deutschen Internetwirtschaft ist kostenlos.

19 thoughts on “Spam melden: Internet-Beschwerdestelle.de”

  1. Was tun?

    Habe nie was bestellt.

    Wer ist das?

    Mail öffne ich nicht.

    Danke für hilfe.

    Hallo,

    bei der Prüfung der Rechnungen habe wir festgestellt, dass Ihre Bestellung Nr. 22829-2012 noch nicht beglichen ist.

    Bestellung: Dell WZTW5 762,40 Euro

    Wir fordern wir Sie erneut, Ihre nicht bezahlte Rechnung zu bezahlen und damit weitere Inkasso-Büro Kosten einzusparen.

    Wir sind gezwungen Ihnen 19,00 Euro ebenfalls zu der noch offenen Forderung als Mahnung in Rechnung stellen.
    Wir bitten Sie, die nicht bezahlten Kosten bis zum 26.09.2012 auf das angegebene Konto zu übersenden.

    Der Zahlschein und die Produkten Liste liegen diesem Brief als Beilage bei.

    Mit verbindlichen Grüßen

    RichterOnlineShop GmbH Ahaus
    Leitung: Samantha Frank
    Steuer-Nummer: CH652976666

    1. Sofern hier ein Datei-Anhang dabei war/ist, bitte auf keinen Fall öffnen. Der Datei-Anhang trägt eine “höchst”-infektiöse Fracht mit sich herum.

      Grüße,
      TK, ABBZ

  2. Seit Monaten werde ich von einer Online-Spiele-Gesellschaft mit dem Namen “Casino” mit unzähligen E-Mails belästigt (alle no reply) belästigt. Die in den Mails jeweils für die Spielteilnahme angegebenen Adressen sind jeweils anders, ebenso die Namen der Unterzeichner.
    In der heute wieder erhaltenen Mail ist als Internet-Adresse angegeben:
    http://www.qwebextrabetday.com/
    Der unterzeichnende Name lautet: Delaware Ammerbach

    Ich habe unzählige Male versucht, mich über “unsuscribe” aus dem Verteiler dieses obscuren Vereins abzumelden, leider jedoch erfolglos. Fast täglich erhalte ich neue Spams dieses Vereins. Wie kann ich mich dagegen wehren, wenn nicht auf diesem Wege ?

    1. Morgen WH,

      es ist nicht immer einfach dieser Spamflut zu entkommen, evtl. markierst du diese Mails als Spam, oder du erstellst eine eigene Regel innerhalb deines Mailprogramms, dann werden diese nicht mehr im Eingangsordener erscheinen.

      Grüße,
      TB, ABBZ

    2. Hallo TB, herzlichen Dank für die Antwort! Die Möglichkeiten der Spam-Zurückweisung bzw. Absender-Blockierung in meinem E-Mail-Programm habe ich bereits alle ausgenutzt, aber diese Halunken sind so raffiniert, daß sie nicht nur alles als “no replay” schicken, sondern auch grundsätzlich neue Absendernamen erfinden, die dann natürlich nicht blockiert sind. Es ist zum K…..
      Nochmals danke und herzliche Grüße WH

  3. Hallo,
    mein Sohn bekommt seit ein paar Tagen merkwürdige Mails. Bei der ersten hat er angenommen, das es sich um einen Irrläufer handelt. Nun kam eine 2. Mail, Absender kommt von web.de.
    Hier mal der Header in Kopie:

    X-Message-Info-Pas: Ql0L0fi4c5bDRJL3LPiKsXO7BzEn4YlZNlvtK2gwI41DFG6dkg+zwItvVnNZtb+PewBj/c5aipxQp3joAMefn+9MHLxd+A3I
    Return-Path:
    Received: from mout-xforward.web.de (mout-xforward.web.de [82.165.159.2])
    by mtain-me08.r1000.mx.aol.com (Internet Inbound) with ESMTP id 51A8538000091
    for ; Sat, 19 Jan 2013 07:10:52 -0500 (EST)
    Received: from ootsalake-PC ([95.208.181.247]) by smtp.web.de (mrweb101) with
    ESMTPSA (Nemesis) id 0LvBV8-1SwMEN0wvi-00zeFB for ; Sat, 19
    Jan 2013 13:10:51 +0100
    From:
    To: “Karl-Heinz Brandl”
    Subject: Karl-Heinz Brandl, Vertrag Ihrer Bestellung Nummer 4252613311
    Date: Sat, 19 Jan 2013 12:10:29 GMT
    MIME-Version: 1.0
    X-Mailer: Microsoft Outlook Express 6.00.2800.1106
    X-Priority: 3
    Content-Type: multipart/mixed; boundary=”=-XC4A0D125D”
    Message-ID:
    X-Provags-ID: V02:K0:XXrN4pvoOVg6tbceMJifsFomrOFrGM8DD9ciXNfWoQr
    Sa07K0LdJMbqi+Bp3QP/oGGRA3drqN0poJ2n2lb98kH6jjQdqO
    5ti4rVESYvF5L4BhI0K2LtYzFVS7GtkqCu8JxnIN44EUU7pk1g
    gDO11SWrkx6XJMe9TrD/Zs8RpuuwbFYPuR3QwE2TZMlhTybX2W
    PdmmGd7NSU0tgvwESla8w==
    x-aol-global-disposition: G
    X-AOL-VSS-INFO: 5400.1158/87451
    X-AOL-VSS-CODE: clean
    x-aol-sid: 3039ac1d609050fa8d4c29c2
    X-AOL-IP: 82.165.159.2
    X-AOL-SPF: domain : web.de SPF : none

    1. Hallo G. Pommerenke,

      sorry, ich habe deinen Thread ein wenig verkürzt.
      Das sind übliche Spam-Mails mit täuschend echten Absender und Inhalten. Selbst die zuverlässigen Hinweise, wie das Fehlen von Namen oder schlechte Rechtschreibung und Grammatik, findet man in diesen EMails immer seltener.
      Den Anhang (z.B. Zip-Datei) solcher Emails solltest du auf keinen Fall öffnen, in der Regel sind das gepackte ausführbare Programme die mit Malware infiziert sind. Ich habe den Quelltext deiner Mail bei Virustotal überprüfen lassen und wie du siehst wird der Anhang als Infektion erkannt.
      https://www.virustotal.com/file/7336f3eddde01f0a232fd271e6005114aa2bb3d1ae67b747ead9ce1d99d01ef6/analysis/1358669905/
      Wichtig ist, dass du dein Antivirenprogramm immer auf dem aktuellsten Stand hältst.

      Grüße,
      TB, ABBZ

  4. Mal was Neues diesmal ohne Anhang

    mail anfang ——-
    Sehr geehrte/r Mxxxxxx xxxxxxxxxxxx

    bedauerlicherweise war die Forderung mittels Lastschrift von Ihren eingetragenen Kontodetails nicht machbar oder es wurde eine Rücküberweisung zum Auftrag gegeben, für die Unkosten von 21,86 EUR entstanden sind

    ____
    mail ende

    mfg marc
    ps meine e-mail habe ich im protokoll unkenntlich gemachtt

  5. Hallo,
    gerne möchte ich meinen Spam bei dieser Beschwerdestelle melden. Ich habe meine Mails an die angegebene E-Mail Adresse weiter geleitet. Jedoch kamen meine Mails zurück. Ist der Verein nich aktiv?
    Für eine Rückmeldung wãre ich sehr dankbar.

  6. Hi,

    ich melde meine Spam Mails ab jetzt immer bei meldenzentrale.eu , da bekommt man ja sogar Geld, bzw. einen Einkaufsgutschein für eine erfolgreiche Meldung von Spam.

  7. Diese Spam-Mails sind ein enormes Problem und können sehr lästig sein. Nicht nur lästig sondern auch gefährlich wird es wenn nach personenbezogenen Daten gefragt wird. man sollte da nie etwas angeben. Am besten sofort löschen und melden.

  8. unerlaubte E-Mails habe mehrfach versucht das Unternehmen anzuschreiben aber es reagiert nicht auch mit Androhung einer Strafanzeige. Es kommen immer wieder neue E-Mails.
    mfG. Peter Kaczinski

  9. Guten Tag,

    dieser Kommentar richtet sich an Allen, die, wie ich von dem Spam-Verteiler germanylighting@sendblaster.org.uk betroffen sind.

    Es gibt leider bislang keine Information online verfügbar oder Hinweise darüber, was man dagegen machen kann, deshalb möchte ich meinen Informationsstand und Erkenntnisse zur Verfügung stellen:

    – nie an die Adresse germanylighting@sendblaster.org.uk eine E-Mail schicken. Es ist ein Spam-Verteiler, der Ihre Nachricht an alle E-Mail-Adressen des Verteilers in Ihrem Namen schicken wird.
    Das führt zu großer Verwirrung und Sie werden Tage damit beschäftigt sein, Fragen telefonisch oder per E-Mail zu beantworten.

    – Beschwerden können bei der Internet Beschwerdestelle eingereicht werden:
    allgemeiner-spam@internet-beschwerdestelle.de
    Bitte fügen Sie auch den Original-Header oder den Quelltext einer Spam-Nachricht hinzu.

    – Sie können sich auch auf english direkt bei dem Hoster des Spam-Verteilers beschweren. Auch hier ist es hilfreich, den Quelltext hinzuzufügen:
    http://www.123-reg.co.uk
    abuse@123-reg.co.uk (Beschwerde auf english schicken)

    Ich hoffe, dass sich damit etwas gegen germanylighting tun wird und möchte alle Empfänger dieser E-Mails motivieren, sich an diesen beiden Stellen zu melden.

    Vielen Dank!
    Elisabeth Felt

  10. Ich hab mit Spam Krokodil auch gute Erfahrungen gemacht. Von zwei der Spammer habe ich nach Unterlassungsforderung nie weider etwas gehört. Bin sehr zufrieden. 🙂

Kommentare sind geschlossen.