HouseCall 7.1 von Trend Micro

Nachdem wir Ihnen schon über einige AV-Lösungen berichtet haben, möchten wir Ihnen heute den kostenlosen  On-demand Scanner HouseCall 7.1 von Trend Micro vorstellen. Dieser erkennt und beseitigt Viren, Trojaner, Würmer, unerwünschte Browser Plug-ins und andere gefährliche Malware. Durch die Unterstützung vom Trend Micro Smart Protection Network™ wird sichergestellt, dass bei den Suchen auch aktuelle Bedrohungen gefunden werden. Mit den Überprüfungs- und Wiederherstellungsfunktionen können Suchergebnisse überprüft, verglichen und Dateien wiederhergestellt werden. Im Unterschied zur Version 7.0 wird nun in der aktuellen Version auch die Option angeboten, zwischen kompletten Systemscan und Scans ausgesuchter Ordner zu wählen. Es werden nun auch Windows Vista und Windows 7 in der 64-Bit Version unterstützt.
Mit dem HouseCall 7.1 ist dem Anwender die Möglichkeit gegeben, bei Bedarf schnell nach aktiven Viren und anderer Malware zu suchen. Es kann als Ergänzung zu, jedoch nicht als Ersatz für vorhandene Antiviren-Software dienen, die proaktiven Schutz bietet und Bedrohungen ständig überwacht. Einige AV-Lösungen mit kontinuierlichen Echtzeitschutz finden Sie auf www.botfrei.de/privat.html.

Der HouseCall funktioniert ähnlich wie unser DE-Cleaner powered by Symantec. Der Anwender lädt zunächst einen Launcher herunter, über den er das Programm starten kann. Nach dem Start findet dann ein Komponenten-Update und Integritätscheck statt, bevor die Programmoberfläche erscheint. Der Scanner muss also nicht installiert werden.
Die Mindestvoraussetzungen lauten wie folgt:

  • Windows 7 (32-Bit, 64-Bit), Service Pack 1 oder höher/ Windows Vista (32-Bit, 64-Bit), Service Pack 1 oder höher/ Windows XP Home or Professional (32-Bit), Service Pack 2 oder höher
  • Prozessor: 300 MHz
  • Arbeitsspeicher: 256 MB
  • Festplattenspeicher: 200 MB

Hier folgt nun eine Anleitung zur Nutzung des HouseCalls:
1. Laden Sie zunächst den HouseCall hier herunter und speichern Sie ihn auf dem Desktop.
2. Starten Sie das Programm mit einem Doppelklick.

Abb.1

3. Akzeptieren Sie die Lizenzbedingungen. Bitte beachten Sie, dass HouseCall eine aktive Internetverbindung benötigt, um Updates machen zu können.

Abb.2: Lizenzbedingungen

4. Klicken Sie auf “Settings”, um zwischen den Optionen zu wählen: Schneller Scan, vollständiger Scan und angepasster Scan, um einzelne Verzeichnisse zu scannen. Klicken Sie direkt auf “Scan now”, erfolgt standardmäßig ein schneller Scan, bei dem kritische Systembereiche, laufende Prozesse und wichtige Bereiche in der Registrierung untersucht werden; außerdem wird nach bösartigen Browser-Plugins und Rootkits gesucht.

Abb.3: Scanoptionen

5. Um den Scan zu starten, klicken Sie auf “Scan now”.

Abb. 4: Start des Scans

6. Nach dem Scan, der bei einem vollständigen Scan eine Weile dauern kann, listet das Programm die gefundenen Schädlinge auf. Klicken Sie auf “Fix now”.

Abb. 5: Erkannte Bedrohungen

7. In den meisten Fällen erfordert der Abschluss der Säuberung einen Neustart.

Abb. 6: Ein Neustart ist erforderlich

 

Rückgängig machen
Wenn der HouseCall ein Programm entfernt haben sollte, dass sich im Nachhinein als ungefährlich herausstellt, können Sie das Programm wiederherstellen.
Hierzu starten Sie bitte den HouseCall erneut und klicken auf die Schaltfläche “Previous Scan”. Haken Sie dann die Dateien an, die Sie wiederherstellen möchten und klicken Sie abschließend auf “Restore”.

Abb. 7: Rückgängig machen

 

Abb. 8: Wiederhergestellte Datei

 Sollten Sie Fragen zu dem Scanner haben oder Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an unser Forum.