F-Secure: Anti-Virus für Mac

Nachdem wir über die Kaspersky AV-Lösung für Mac berichtet haben, möchten wir heute die Anti-Virus Software für den Mac von F-Secure vorstellen.

Die Mac-Version hat vor allem wie ihre Windows-Variante Privatpersonen und kleinere Unternehmen zur Zielgruppe. Die Software bietet Schutz vor Schadsoftware (Malware) und Spionagesoftware (Spyware) und beeinträchtigt die Systemleistung kaum. Mit einem “Panic Button” kann im Verdachtsfall jeglicher Onlinedatenverkehr von und zum eigenen Rechner blockiert werden, nur Anti-Virus-Updates dürfen noch durch. Weitere Eigenschaften sind:

  • Vollständiger Schutz gegen Viren und Spyware
  • Leicht zu installieren und einfach zu verwenden
  • Sofortiger Schutz gegen neue Bedrohungen
  • Echtzeitschutz gegen Viren, Würmer und andere Malware

Abb. 1: Übersicht nach dem Start der Software

 

Abb.2: Aufgabenübersicht- Um zu scannen klicken Sie auf Scannen

 

Abb.3: F-Secure beim Scannen

Als Systemanforderungen gibt der Hersteller einen Intel-Mac ab Mac-OS X 10.5 an. Der Preis pro Lizenz liegt bei ca. 20 Euro jährlich. Anti-Virus für Mac lässt sich 30 Tage lang kostenlos testen. Die Software können Sie hier herunterladen bzw. kaufen.

Setzen Sie auf Ihrem Mac ein Anti-Virus Produkt ein?  >> zur Umfrage

2 thoughts on “F-Secure: Anti-Virus für Mac”

  1. normalerwerise braucht man keinen-aber es schadet sicher nicht auf dem mac einen virenscanner zu haben:-)

  2. Hier ein paar Infos von der Apple-Homepage in Sachen Sicherheit/Viren usw.

    http://www.apple.com/de/macosx/what-is/security.html

    Empfehlenswert ist ein Virenscanner / eine Antivirensoftware für den Mac, wenn man noch ein Windows-System über eine Virtualisierungssoftware (z. B. Parallels) auf dem Mac hat. Natürlich muss dann auch das Windows-System eine eigene AV-Software haben. Somit sind beide System geschützt und man kann dann einigermaßen sicher auch die Daten zwischen Mac OS und Windows austauschen.

    Abschließend muss ich noch sagen, dass ich ein langjähriger Windowsnutzer war und immer auf dem neusten Betriebssystemstandard war. Aber seit dem ich von ca. 1 1/2 Jahren auf Apple und Mac OSX gewechselt habe, möchte ich nicht mehr zurück. Ich habe noch kein so einfaches, selbsterklärendes und benutzerfreundliches Betriebssystem erlebt, wie bei Apple. Und ganz besonders die Integration und Synchronisation von anderen Geräten wie IPhone, IPad, usw. sowie der Austausch zwischen einem MacBook und einem MiniMac funktionieren problemlos, ohne große Einstellungen.

    Und auch der Wechsel von SnowLeopard auf Lion verlief reibungslos und schnell und ohne DATENVERLUST. Hier musste keine HDD neu formatiert werden oder sonst irgendwas. Das LION-OS wurde einfach aufgespielt, alle Datenordner (Dokumente, Fotos, Videos, Musik, Programme, usw.) waren vorhanden und voll funktionionsfähig. Nur ein einziges Programm funktionierte nicht mehr, aber nach ein paar Wochen war die Lion-Version dafür zu haben.

    So was habe ich bei Windows noch nicht erlebt und ich hab schon viele Betriebssystemwechsel und -upgrades durchgeführt.

    Gruß,

    Matthias.

Kommentare sind geschlossen.