Kinderporno-Trojaner sperrt PC

Auch in der Schweiz treibt der unter der Kategorie Ransomware geführte Kinderporno-Trojaner (in DE BKA-Trojaner) sein Unwesen. Die Eidgenössische Melde – und Analysestelle für Informationssicherung (Melani)  in der Schweiz hat eine aktuelle Warnung ausgegeben. Der Erpressungsversuch ähnelt dem BKA-Trojaner in seinen verschiedenen Varianten. Der Trojaner sperrt den Computer mit einer Falschmeldung des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements, und fordert den Benutzer auf, zur Entsperrung des Bildschirms einen Betrag von 150 SFC  (122 Euro) zu bezahlen. Dieser Benutzer sei angeblich im Besitz von kinderpornographischen Inhalten.

Auch hier gilt: Zahlen Sie den Betrag auf keinen Fall! Dies ist eine Falle.

Schweiz – Kinderporno-Trojaner

Automatische Entfernungsmethode:
Zur Entfernung des Kinderporno-Trojaners empfehlen wir die Verwendung des Tools “HitmanPro“. In einer einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitung führen wir Sie durch den Bereinigungs-Prozess! Auch in unserem Forum helfen wir Ihnen den Trojaner zu entfernen und geben Ihnen Tipps zur Sicherheit Ihres PCs.

Was sollte ich nach einer Infektion machen? Wie kann ich mich schützen?

  1. System updaten:
    Dieser Schädling hat eine Sicherheitslücke in den Anwendungen auf Ihrem Rechner ausgenutzt. Schließen Sie diese, durch einen Besuch unseres Browser-Check! Da täglich neue Sicherheitslücken enzdeckt werden, empfehlen wir Ihnen die Installation eines Auto-Updaters, wie z.B. CSIS Heimdal Security Agent!
  2. Browser absichern:
    Eine Vielzahl von Infektionen kommt durch das normale Surfen zustande. Sichern Sie Ihren Browser mit Plugins wie: HitmanPro.Alert, NoScript und AdBlock ab. Diese Plugins blocken nicht nur eine Vielzahl von schädlichen Webseiten, sondern warnen Sie auch im Falle einer Manipulation einer Browser-Session.
  3. Niemals ohne Viren-Schutz:
    Es ist zwar richtig, dass Viren-Scanner keinen 100%-igen Schutz bieten, sie sind jedoch eine zusätzliche Defense-Line. Eine Liste empfohlener Anti-Viren-Programme finden Sie auf botfrei.de! Darüber hinaus empfiehlt sich ein regelmäßiger Check mit einem Second Opinion-Scanner wie HitmanPro oder unseren DE-Cleanern.
  4. Be careful!
    Surfen Sie nicht mit einem administrativem Konto. Denn wenn Sie ohne Authentifizierung Programme installieren können, dann kann dies auch ein Schadprogramm. Öffnen Sie Dateien nur von vertrauenswürdigen Quellen und wenn Sie diese erwarten. Dies gilt für Datei-Anhänge aus E-Mails genauso, wie für Downloads aus dem World Wide Web. Meiden Sie Streaming-Platformen!

3 thoughts on “Kinderporno-Trojaner sperrt PC”

  1. Hallo, danke für eure sehr interessante Website!
    Ich habe diesen Virus gestern, in der Schweiz, auf dem Laptop meiner Freundin entdeckt.
    Wir waren anfangs ziemlich schockiert, bis uns klar wurde dass dies ein Fake ist.
    Ich habe wie in eurem Guide im registry nachgeschaut aber nirgends was seltsames gefunden.
    Da aber bei meiner Freundin, dieser Virus einfach so plötzlich startete und den PC blockierte, nahmen wir die Batterie raus um einfach normal neuzustarten.
    Seitdem tauchte der Virus nicht mehr auf.
    Es scheint also nicht wie bei den anderen zu sein, wo dieser immer wieder auftaucht und den PC blockiert.
    Ich habe Malwarebytes gedownloadet, und der läuft gerade, 2 sachen hat er schon gefunden, ich hoffe dieser ist drin inbegriffen.
    Nochmals vielen dank für eure Hilfe.
    MFG aus der Schweiz,
    Gilles

  2. Sehr geehrte Damen und Herren Ich moechte einfach auch, dass diese Schurken zahlen muessen! Es kann doch nicht sein, dass es Leute gibt, die dass gerne tun! Ich biete Sie um rat, was tun, damit die schurken geschnappt werden? Freundliche Gruesse. Lukas Neuhaus

Kommentare sind geschlossen.