Datensicherung und mehr mit dem Livesystem Knoppix

Knoppix ist eine feine Sache! Ohne großen Aufwand und ohne Installation hat man eine komplette Linux-Umgebung mit vielen Programmen und Tools. Knoppix ist eine angepasste Debian-Version, welche von CD läuft. Sämtliche Linux-Dateien, die sich normalerweise auf der Festplatte befinden, liegen bei Knoppix in komprimierter Form auf CD. Beim Starten von Knoppix wird eine Auslagerungsdatei im Arbeitsspeicher angelegt, wo temporäre Daten abgelegt werden.

Wenn Sie sich mit Ihrem laufendem Betriebssystem Viren oder Schadsoftware eingefangen haben, dann können diese Knoppix nicht infizieren. Speicherresidente Malware kann aber auch bei solchen Live-Systemen Schaden anrichten, indem diese Systeme als Zwischenwirt oder Infektionsherd für andere Computer dienen. Malware, die direkt im Hauptspeicher residiert, wird erst bei einem Reboot unschädlich gemacht.

Sie können mit Knoppix und dem integrierten Browser alle Ihre persönlichen Zugangsdaten zum Beispiel Onlinebanking oder sonstige vertrauliche Daten ändern, ohne dass Sie Angst haben müssen, dass diese persönlichen Angaben mitgelesen werden bzw. an Cyberkriminelle weitergeleitet werden können. Knoppix ist völlig kostenlos und kann aus dem Internet heruntergeladen werden.

Laden Sie die Knoppix iso-Datei hier herunter: > Knoppix 6.7.0 <

Wenn die Datei vollständig auf dem Computer gespeichert ist, muss sie noch auf CD gebrannt werden.
Anleitung: ISO-Image brennen
Schließen Sie zuerst alle benötigten Datenträger (z.B. USB-Stick oder externe Festplatte) an den Computer an.
Legen Sie die Knoppix-CD in das CD/DVD-Laufwerk ein und starten Sie den Rechner neu.
Nachdem das BIOS das System geprüft hat, sollte folgende Anzeige auf dem Bildschirm erscheinen:

Abb.1

Drücken Sie [Enter], um Knoppix zu starten. Falls dieser Startbildschirm nicht angezeigt wird, prüfen Sie die Bootreihenfolge im Bios.
Anleitung: Bioseinstellungen
Hat man den Bootvorgang gestartet, wird Knoppix von der CD geladen. Nach dem Abschluss des Ladevorgangs ist die Arbeitsoberfläche zu sehen.(Abb.2)

Abb.2

An der unteren Seite ist das Panel (Abb.3) zu finden. Das Symbol unten links Abb.3 [1] öffnet das Menü  (ähnlich Windows), das Symbol rechts daneben Abb.3 [2] startet den Dateimanager.

Abb.3

Dateien kopieren

Klicken Sie zwei mal auf das Icon Dateimanager[2]. Es öffnen sich zwei Fenster (Quelllaufwerk und Ziellaufwerk). Auf der linken Seite finden Sie die am Computer angeschlossenen Datenträger wieder. Mit einem Klick darauf wird ein Datenträger eingebunden und sein Inhalt angezeigt.

Abb.4

Die zu sichernden Dateien können nun ganz einfach wie beim Windows Explorer vom einem Fenster ins andere kopiert werden. Der Fortschritt wird in einem kleinen Fenster angezeigt.
(Abb.5)

Abb.5


Nach dem Kopiervorgang darf der Datenträger, auf den die Dateien kopiert wurden, nicht einfach abgezogen werden. Ansonsten werden die Daten nicht vollständig auf dem Datenträger gespeichert.

Wechseln Sie deshalb ins Hauptverzeichnis des auszuhängenden Datenträgers. Klicken Sie mit der rechten Maustaste und wählen Dateisystem aushängen.

Abb.6

Warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist. Dies ist daran erkennbar, dass sich die Dateianzeige leert.
Nun können Sie alle offenen Fenster schließen. Um Knoppix herunterzufahren, klicken Sie auf das Symbol unten links Abb.3 [1] und auf Abmelden.

Webbrowser in Knoppix

Unter Knoppix wird der Webbrowser Chromium (wie Chrome) verwendet. Starten Sie Chromium durch einen Klick auf das Symbol Abb.3 [4] in der Taskleiste.

Abb.7

Der Browser kann wie jeder andere herkömmliche Browser benutzt werden.

Fazit:
Bei Knoppix muss man nicht viel machen. Einfach die CD ins Laufwerk und schon geht es los. In unseren virenverseuchten Zeiten ist ein Knoppix – Livesystem als Internet-Surfstation denkbar. 

2 thoughts on “Datensicherung und mehr mit dem Livesystem Knoppix”

  1. Hallo,

    Danke für den super Tipp. Mein Laptop ist gerade verseucht – mit Knoppix konnte ich wenigstens alle daten sichern bzw. retten.

Kommentare sind geschlossen.