Microsofts Patch Day: Updates vom Hersteller jeden 2. Dienstag im Monat

Es gibt viele Möglichkeiten, seinen Computer bzw. sein Betriebssystem vor Angriffen, Spyware, Dialern, Viren oder ähnlichem zu schützen. Am meisten wird jedoch die eigene Schutzfunktion des Betriebssystems unterschätzt. Eine der wichtigsten Schutzfunktionen sind die “Automatischen Updates“, die bei Bedarf herunter geladen und installiert werden.

Seit dem 01. Oktober 2003 stellt Microsoft einmal im Monat, genauer gesagt jeden 2. Dienstag im Monat, Software-Aktualisierungen (engl. Patches) seiner Produkte zur Verfügung. Jenseits dieses sogenannten “Patch Days” werden lediglich für gefährliche Sicherheitslücken Patches publiziert.

Die Experten des Anti-Botnet-Beratungszentrums empfehlen:

Aktivieren Sie die Funktion “Automatische Updates” in den System-Einstellungen Ihres Windows-Systems und setzen Sie diesen Wert auf “Automatisch (empfohlen)“. So ist sichergestellt, dass Ihr Betriebssystem immer auf dem aktuellen Stand ist.

In der Regel sollte diese Option bereits voreingestellt sein, es gibt jedoch Schadsoftware (so z.B. Conficker), die diese Funktion ohne Zutun des Anwenders deaktiviert haben.

Übrigens: Nicht nur das Betriebssystem birgt Sicherheitslücken, sondern auch andere Anwendungen auf Ihrem PC sollten regelmäßig auf Aktualität überprüft werden. Testen Sie Ihren Rechner hier und jetzt (online) auf bekannte Sicherheitslücken.