Anleitung DE-Cleaner powered by Symantec – Version 1.7.0.3

Beachten Sie bitte die folgenden Punkte vor Beginn:
1. Sichern Sie Ihre persönlichen Daten, z.B. auf einem externen Laufwerk.
2. Achten Sie darauf, dass Ihr Computer die Mindestanforderungen des DE-Cleaners erfüllt:

  • Prozessor mit mind. 300 Mhz
  • mind. 256 MB Arbeitsspeicher
  • Microsoft Windows XP (ab Service Pack 2, 32 Bit) / Windows Vista / Windows 7

Es gibt derzeit keinen DE-Cleaner für Linux oder Mac OS, da sich die
Internetkriminellen auf Windows-Computer als Angriffsziel konzentrieren.

Anleitung zur Benutzung des DE-Cleaners
1. Laden Sie den DE-Cleaner auf www.botfrei.de herunter. Speichern Sie ihn bspw. auf
Ihrem Desktop.
2. Starten Sie den DE-Cleaner mit einem Doppelklick.

Bei aktuellen Windows-Versionen wie Windows 7 kann es aufgrund der aktivierten
Benutzersteuerung nötig sein, den Sicherheitshinweis für das Ausführen des Programmes zu
bestätigen.

3. Um fortzufahren, klicken Sie bei den Endbenutzerlizenzvereinbarungen bitte auf
„Akzeptieren“.

4. Der DE-Cleaner erfordert eine aktive Internetverbindung.

5. Um die Überprüfung zu starten klicken Sie bitte auf „Scannen“. Über den Pfeil neben „Scannen“ gelangen Sie zum Verzeichnisscan. Hierüber lassen sich einzelne Laufwerke bzw. Verzeichnisse scannen.

Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir den Rootkit-Scan. Nach dem Neustart startet der Cleaner automatisch und beginnt mit dem Scan.

6. Der DE-Cleaner überprüft nun Ihren Computer. Diese Überprüfung kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Nach Abschluss der Überprüfung werden ggf. gefundene verdächtige
oder bösartige Dateien aufgelistet.

7. Möglicherweise findet der DE-Cleaner keine Risiken auf Ihrem Computer. Bitte beachten Sie, dass Sie zur Sicherheit dennoch weitere Maßnahmen ergreifen sollten, wie das Überprüfen Ihres Computers mit einem Online-Scanner, das vollständige Überprüfen mit einem Anti-Viren-Produkt sowie die vorbeugenden Maßnahmen.

8. Wenn der DE-Cleaner verdächtige Dateien findet, ist nicht sicher, ob es sich tatsächlich um Schädlinge handelt. Um diese Dateien intensiver zu prüfen, klicken Sie bitte auf die
jeweils zugehörige Schaltfläche „Scannen“ in der Spalte „Remote-Scan“. Der Hash-Wert der Datei wird dann an Symantec übermittelt und geprüft.

9. Wenn sich vorher verdächtige Dateien durch den Remote-Scan als bösartig erweisen, sollten Sie sicherstellen, dass hinter jedem Eintrag der Art „Bösartig“ ein Haken in der
Spalte „Beheben“ gesetzt ist, und dann durch Klick auf die Schaltfläche „Beheben“ den Reinigungsprozess starten. Den Haken neben „Keine bekannte Bedrohung“ sollten Sie
entfernen. Wenn eine Datei als nicht reparierbar erkannt wird, erscheint in der Spalte „Remote-Scan“ ein Ausrufezeichen. Nutzen Sie hier die Anleitung zum Wiederherstellen von Windows-
Systemdateien unter folgendem Link:
http://de.norton.com/support/kb/web_view.jsp?wv_type=public_web&docurl=20101021143351DE

10. In den meisten Fällen erfordert der Reinigungsprozess einen Neustart des Computers. Diesen sollten Sie möglichst sofort durchführen. Dazu klicken Sie bitte auf die Schaltfläche „Neu starten“.

11. Nach dem Neustart zeigt Ihnen der DE-Cleaner die Ergebnisse der Bereinigung an. Bitte beachten Sie, dass Sie zur Sicherheit weitere Maßnahmen ergreifen sollten, wie das zusätzliche Überprüfen Ihres Computers mit einem Online-Scanner, das vollständige Überprüfen mit einem Anti-Viren-Produkt sowie die vorbeugenden Maßnahmen.

12. Herzlichen Glückwunsch! Sie haben den DE-Cleaner erfolgreich angewendet und damit den wichtigsten Schritt getan. Bitte folgen Sie nun den weiteren Anweisungen, insbesondere den vorbeugenden Maßnahmen auf www.botfrei.de.